Die neuesten Posts

Die Piesync-Schnittstelle von Benchmark Email synchronisiert Ihre Daten mit über 130 Tools

Die Piesync-Schnittstelle von Benchmark Email synchronisiert Ihre Daten mit über 130 Tools

E-Mailologie • September 4, 2018

Wir arbeiten mit einer ständig wachsenden Anzahl von Dienstleistungen, Anbietern und Marketingkanälen: CRM, Social Media, Helpdesk, Zahlungsanbieter, eCommerce-Platform, Eventplaner, SMS, Buchhaltung etc. E-Mail-Marketing stellt dabei weiterhin einen der kosteneffizientesten Kanäle dar, das außerdem das zentrale Verbindungsglied dieser Angebote wird, wenn es um Kommunikation mit Ihren Kunden, Leads und anderen Kontakten geht. Die große Herausforderung besteht darin mühelos und ohne großen Arbeitsaufwand, die Daten der verschiedenen Systeme zu synchronisieren. Anstatt einzelne Verbindungen zwischen den Tools zu erstellen, empfehlen wir die Piesync-Schnittstelle von Benchmark: Piesync synchronisiert über 130 Tools mit Benchmark Email und Benchmark Email mit über 130 Tools. Synchronisieren Sie Ihr E-Mail-Marketing-Konto mit Ihren sonstigen Dienstleistern und importieren und exportieren Sie Ihre Kontakte Wir haben mit PieSync eine spezielle Integrations-Schnittstelle geschaffen. Piesync ist eine Software, die als Vermittler zwischen Ihrem E-Mail-Marketing-Konto und mehr als 130 CRM-Anwendungen, sozialen Netzwerken, Mailboxen, Ticket-Manager, etc. fungiert. Das Hauptziel dieser Integration ist es, die Kontakte, die Sie in diesen Anwendungen haben, mit Ihrem E-Mail-Marketing-Konto abgleichen zu können, und zwar heißt das nicht nur, diese bei Benchmark importieren zu können, um mit Ihnen E-Mail-Marketing zu betreiben, sondern auch wieder angereichert mit neuen Informationen und Korrekturen zu exportieren. Wir geben Ihnen ein Beispiel: Sie verwenden derzeit den CRM ‘xyz’, um die Daten Ihrer Kunden zu speichern, und möchten nun die Informationen dieser Kunden bei Benchmark importieren, um ihnen konkrete Angebote zuzuschicken.  Nach der ersten Kampagne aber, haben sich 20 Abonnenten abgemeldet. Diese Information wird wieder mit Ihrem CRM synchronisiert. Dasselbe passiert, wenn sich jemand im CRM abmeldet und daher auch keine E-Mails mehr über Benchmark erhalten darf. Das erleichtert Ihre Aufgabe und erspart viel manuelle Arbeit. Zweifelsohne wird PieSync Ihre Arbeitsweise revolutionieren und Prozesse optimieren. Aber das ist noch nicht alles: Sie können selbst mit Ihrem kostenloses Testkonto von Benchmark beliebig viele Synchronisationen durchführen, um die 2000 Kontakte importieren und exportieren zu können. Eine Kommunikation in beide Richtungen und ohne Unterbrechung. Sparen Sie Zeit und optimieren Sie Ihre E-Mail-Marketingstrategie Zeit ist Geld. Werfen Sie es nicht zum Fenster hinaus, indem Sie Listen manuell importieren und exportieren. PieSync unterstützt Sie dabei, eine einheitliche Liste auf allen Plattformen zu verwalten. Damit Sie sich darauf verlassen können, dass dies automatisch geschieht, und sich auf die wirklich wichtigen Aufgaben konzentrieren können. Verbinden Sie Ihre E-Commerce-Anwendungen, CRM, soziale Netzwerke, etc. und erstellen Sie automatische Follow-Ups, die auf den einzelnen Werkzeugen beruht. Das erlaubt ihnen relevante Kommunikation und qualitativ hochwertige Interaktion zu schaffen. Kombinieren Sie die Piesync-Integration mit unserer Profi-Automatisierung und kreieren Sie konsumenten-spezifische E-Mail-Kommunikation und angepasste Sales-Funnels. Wenn Sie zum Beispiel eine Kundendienst-Software benutze, um Anfragen als Tickets zu bearbeiten, können Sie mit einer automatisierten Kampagne eine E-Mail senden, sobald das Ticket geschlossen wurde, und nach der Zufriedenheit fragen. Wie funktioniert diese Integration? Die Integration ermöglicht es Ihnen, alle Tools, die Sie verwenden, mit Benchmark Email zu verbinden. PieSync ermöglicht eine bidirektionale Datensynchronisation in Echtzeit zwischen Ihren Tools, cloud-basierten Anwendungen und Benchmark Email. Da sich viele persönliche Informationen in beide Richtungen bewegen, können Sie beruhigt sein sein, dass PieSync und Benchmark sich an die DSGVO halten. In diesem Link erklärt PieSync Schritt für Schritt (auf Englisch), wie die Integration durchzuführen ist. Was halten Sie von dieser Integration? Wir hoffen, dass sie Ihnen die Arbeit erleichtern wird und freuen uns auf Ihre Kommentare.


Mehr Info
Aktive Marketing-Automatisierungen optimieren

Aktive Marketing-Automatisierungen optimieren

E-Mailologie • Juli 5, 2018

Nobody is perfect. Wir alle machen Fehler, aber wir bemühen uns auch um ständige Verbesserung. Zu den Anreizen einer Marketing-Automatisierung gehört natürlich, dass man sich zurücklehnen kann, sobald die Automatisierung aktiviert ist. Doch auch bei einer laufenden Automatisierung sollte man immer nach Möglichkeiten suchen, diese zu verbessern. Hier sind drei Punkte, die Sie überprüfen sollten, wenn Sie die Ergebnisse Ihrer Marketing-Automatisierung optimieren möchten. Fehler beheben Es ist ein schreckliches Gefühl, wenn Sie in einer aktiven Automatisierungs-Kampagne einen Tippfehler bemerken. In der Vergangenheit konnte man oft nur die Hände vor die Augen halten und so tun, als ob man den Fehler nicht gesehen hätte. Glücklicherweise können Sie jetzt jede E-Mail in Ihrer Sequenz aktualisieren, ohne den Automatisierungsablauf unterbrechen zu müssen. Sie werden natürlich nicht in der Lage sein, diejenigen E-Mails zu ändern, die bereits den Posteingang erreicht haben, aber Sie müssen auch keine völlig neue Automatisierung mehr erstellen und damit das Risiko eingehen, die Kunden zu verlieren, die sich bereits im automatischen Ablauf befinden. Aktualisieren Sie E-Mails bei Bedarf, um Tippfehler, zerbrochene Links oder andere Fehler zu beheben, wann immer Sie wollen. Öffnungsraten verbessern Es ist äußerst wichtig, den Erfolg Ihrer Marketing-Automatisierung zu verfolgen. Wenn Sie sich Ihre Berichte ansehen und feststellen, dass die Öffnungsrate nicht Ihren Erwartungen entspricht, kann das möglicherweise an Ihrer Betreffzeile liegen. Vielleicht sollten Sie diese überarbeiten, um mehr Abonnenten dazu zu bewegen, die E-Mails Ihrer Automatisierung zu öffnen. Eine effiziente Betreffzeile sollte einige der folgenden Kriterien erfüllen: Dringlichkeit vermitteln. Ihren Abonnenten das Gefühl zu geben, sofort handeln müssen, ist eine hilfreiche Taktik, die allerdings nicht zu oft angewendet werden sollte. Neugierde wecken. Mit dem perfekten Teaser erreichen Sie, dass der Empfänger mehr wissen möchte. Mehrwert bieten. Machen Sie ein Angebot, das von Ihren Abonnenten nicht abgelehnt werden kann, und erwähnen Sie es bereits im Betreff. Persönlich ansprechen. Keiner will zur Masse gehören Richten Sie sich so persönlich wie möglich an Ihre Leser. Wenn Sie mehr Tipps & Tricks zum Verfassen einer erfolgreichen Betreffzeile haben möchten, finden Sie diese in Punkt 4 unseres praktischen (und kostenlosen) Handbuchs über Zustellbarkeit. Achten Sie außerdem darauf, welchen Namen und welche Adresse sie als Absender benutzen. Auch hier gilt, dass ein vertrauter Name, mehr Öffnungen bringt, als anonyme E-Mails oder wechselnde Namen. Verbessern Sie Ihre Klickrate (CTR) Nun haben Sie Ihre Öffnungsraten verbessert, aber Ihre Abonnenten klicken nicht auf die Links in Ihren E-Mails. Auch diesem Problem können Sie Abhilfe schaffen, indem Sie Ihre Automatisierung optimieren. Beachten Sie die folgenden Faktoren, um das Klickverhalten Ihrer Abonnenten zu verbessern: Relevante Inhalt Ihre Abonnenten werden sich nicht mit einer E-Mail beschäftigen, deren Inhalte für sie nicht von Interesse sind. Um herauszufinden welche Themen Ihre Leser motivieren gibt es verschiedene Möglichkeiten: Erörtern Sie anhand von Kampagnenberichten, auf welche Links bisher am meisten geklickt wurde und welche am wenigsten inspirieren. Erstellen Sie eine Umfrage und senden Sie sie an Ihre Abonnenten. Lassen Sie sie selbst bestimmen, was sie gerne von Ihnen erfahren möchten. Setzen Sie sich mit Ihrem Kundendienst zusammen und lassen Sie sich berichten, welche Fragen und Probleme am häufigsten auftauchen, und schon haben Sie interessante Themen. Design und CTA Auch wenn der Inhalt Ihrer E-Mail-Kampagnen von hoher Qualität ist, ist es möglich, dass das Design an den mangelnden Klicks schuld ist. Dabei ist ausschlaggebend, wie viele Links, wo und wie angebracht werden. Wir empfehlen einen klaren Call-to-Action-Button (CTA) gut sichtbar in jeder Kampagne zu platzieren. Der CTA sollte eine unmissverständliche Aufforderung enthalten, die im Zusammenhang mit dem Mehrwert der Kampagne steht. Stellen Sie sicher, dass der Button schnell zu sehen (nicht zu weit unten) ist und der Rest des Designs nicht von ihm ablenkt. Natürlich muss Ihr Design und der CTA-Button responsive sein, denn die meisten Ihrer Abonnenten lesen die E-Mail heute nur noch auf dem Smartphone. Verbessern Sie eine aktive Automatisierung der Profi-Automatisierung Nun, da Sie wissen, wo Sie nach Möglichkeiten suchen können, Ihre Marketing-Automatisierung zu optimieren, möchten wir Sie einladen, sich bei Ihrem Konto von Benchmark Email anzumelden und Ihre bestehenden Automatisierungen zu verbessern oder neue anzulegen. Sollten Sie dabei Hilfe benötigen, können Sie unsere FAQ über das Hinzufügen neuer E-Mails zu einer aktiven Automatisierung lesen oder sich an unseren Kundendienst wenden. Haben Sie zusätzliche Vorschläge zur Verbesserung einer Marketing-Automatisierung? Bitte teilen Sie diese in den Kommentaren unten mit!


Mehr Info
Benchmark Email hat nun auch die US-Schweizer Privacy-Shield-Zertifizierung

Benchmark Email hat nun auch die US-Schweizer Privacy-Shield-Zertifizierung

Going global • Mai 27, 2018

Zu Beginn des Jahres haben die Regierungen der USA und der Schweiz das US-Schweizer Privacy-Shield-Abkommen unterschrieben. Dies ist eine wichtige Information, die Sie kennen sollten, um korrekt mit Ihren Daten umzugehen. Auch wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie Abonnenten aus der Schweiz haben, ist es in einem globalen Internetmarkt kaum auszuschließen, dass sich jemand aus diesem Land anmeldet. Gehen Sie auf Nummer Sicher. Daher ist es wichtig, Business-Tools zu verwenden, die das US-Schweizer Privacy-Shield-Zertifikat besitzen. Was versteht man unter dem US-Schweizer Privacy-Shield-Abkommen? Es ist ein vereinbarter Rahmen zwischen den Regierungen der Vereinigten Staaten und der Schweiz, der es zertifizierten Unternehmen ermöglicht, Daten zwischen beiden Ländern zu verarbeiten. Es wurde nach Vorbild der Privacy-Shield-Regelungen zwischen der US und der Europäischen Union erarbeitet. Das Schweizer Privacy-Shield bietet verbesserten Schutz Dieses Rahmenabkommen, das das bisherige Safe-Harbor ablöst, bietet einen besseren Schutz als sein Vorgänger: Unternehmen, die das US-amerikanische -Schweizer Privacy-Shield-Zertifikat erhalten, sind verpflichtet, Daten verstärkt zu schützen und den betroffenen Personen konkrete Informationen anzubieten. Das US-Handelsministerium und die Schweizer Datenschutzbehörde werden enger zusammenarbeiten. Freie und zugängliche Streitbeilegungsverfahren müssen von zertifizierten Unternehmen bereitgestellt werden, was die Möglichkeit einschließt, dass sich betroffene Personen direkt bei einem Unternehmen beschweren oder sie einem verbindlichen Schiedsverfahren unterwerfen Benchmark kümmert sich um Ihre Privatsphäre Wenn Sie sich für Datenschutz interessieren, haben Sie wahrscheinlich in letzter Zeit von der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gelesen. Lesen Sie mehr darüber, wie Benchmark sich an die DSGVO angepasst hat.


Mehr Info
Nutzen Sie die neuen RESTful APIs von Benchmark Email!

Nutzen Sie die neuen RESTful APIs von Benchmark Email!

Über den Horizont • April 23, 2018

Sie nutzen vielleicht bereits jeden Tag herkömmliche oder RESTful APIs, ohne es überhaupt zu wissen: Ganz egal, ob Sie über App einen Fahrservice buchen, schnell eine Pizza bestellen oder Fotos auf Social Media teilen, Web APIs machen es möglich. Was ist eine API eigentlich? API steht für Application Programming Interface. Einfach ausgedrückt handelt es sich dabei um eine Reihe von Funktionen oder Prozeduren, die es einem Computerprogramm ermöglichen, auf Daten von einem Betriebssystem, einer Softwarebibliothek oder einem anderen System zuzugreifen. From Visually. Wenn Sie den Social Media-Feed einer Person auf ihrer Website sehen, ist dies auf APIs zurückzuführen. Gleiches gilt für eingebettete Videos oder andere dynamische Inhalte innerhalb einer Website. Im Jahr 2014 hatten sich bereits mehr als 11.000 öffentliche APIs bei programmableweb.com registriert. Diese Zahlen wachsen exponentiell, da Unternehmen ständig neue APIs erstellen, um ihre Website mit einer App zu zu verbinden. Es gibt verschiedene Formen von APIs. Simple Object Access Protocol (SOAP) ist eine weit verbreitete, wenn auch zunehmend veraltete Art von API. JSON ist eine weitere beliebte Form. REpresentational State Transfer (RESTful) APIs ist die heutzutage beliebteste Form von API. Benchmark Email bietet jetzt auch RESTful APIs an. Vor kurzem hat Benchmark Email RESTful-APIs zur öffentlichen Nutzung herausgegeben. Um einen kleinen Einblick zu bekommen, was das für E-Mail-Marketer bedeutet, stellten wir einem unserer Frontend-Entwickler, Ronald Liang, ein paar Fragen: Frage: Warum sind RESTful APIs besser als die bisher angebotene API-Schnittstelle? Antwort: RESTful APIs sind der aktuelle Standard für APIs und vereinfachen die Erstellung und Integration von Apps. Darüber hinaus bieten wir eine vollständige Liste unserer APIs im Gegensatz zu der begrenzten Auswahl, die wir bisher mit den Legacy-APIs hatten. F.: Was können Unternehmen jetzt mit den neue APIs machen, was sie vorher noch nicht konnten? A.: Sie können so gut wie alles machen, was man mit unserer Website machen kann. Unsere Legacy-APIs waren auf bestimmte Methoden beschränkt, aber mit diesen neuen RESTful-APIs gibt es keine Einschränkungen mehr. F.: Was wurde in Bezug auf die Benutzererfahrung mit diesen neuen APIs verbessert? A.: Bei der Neugestaltung unserer Website haben wir von von ASP.NET Web Forms auf RESTful APIs umgestellt, was eine verbesserte Geschwindigkeits und eine bessere API-Organisation mit sich gebracht hat. Aber ein noch größerer Vorteil ist, dass wir uns jetzt aufgrund der Leistungsfähigkeit von RESTful-APIs schneller verbessern und weiterentwickeln können als zuvor. F.: Was muss ein E-Mail-Marketer beachten, wenn er nicht bereits APIs verwendet? A.: Mit etwas Programmierwissen können sie einige einfache Web-Apps oder Integrationen mit uns erstellen, die vorher nicht möglich oder deutlich schwieriger waren. Zusätzliche Informationen zu den RESTful-APIs von Benchmark Email Wenn Sie daran interessiert sind, die RESTful-APIs von Benchmark Email zu verwenden, können Sie sie über unsere Entwicklerseite aufrufen. Mit unseren APIs können Sie alle zwei Minuten 500 Aufrufe und jeden Tag insgesamt 60.000 Aufrufe tätigen. Um unsere APIs verwenden zu können, müssen Sie auf den API token von Benchmark Email. zugreifen.


Mehr Info
2 verschiedene Arten, die Profi-Automatisierung einzusetzen

2 verschiedene Arten, die Profi-Automatisierung einzusetzen

E-Mailologie • Februar 21, 2018

Die Profi-Automatisierung ist da! Einfach ausgedrückt ist sie die klare Lösung für die Erstellung von hochwertigem, andauerndem Kundenengagement. Mit dem Start der Profi-Automatisierung haben wir eine Handvoll Vorlagen erstellt, die die praktischen Strategien demonstrieren, die jeder Marketer mit der Profi-Automatisierung ausführen kann. In diesem Artikel werden wir uns auf zwei davon fokussieren und Beispiele dafür geben, was mit unserer neuen, mächtigen Automatisierungssoftware erreicht werden kann. Onboarding (eintreffende Anmeldungen) Diese Vorlage wurde entwickelt, um Ihre Website-Besucher in Kontakte umzuwandeln. Laut der Data & Marketing Association haben 66% der Online-Kunden einen Kauf wegen einer E-Mail-Engagement-Kampagne getätigt. Mit diesen Daten bewaffnet gibt es keinen Grund nicht einen automatisierten Verkaufstrichter basierend auf Website-Besuchern zu erstellen. Praktisch gesehen sind das bereits gute Leads, weil es die Leute sind, die Interesse an Ihren Produkten oder Dienstleistungen zeigten, indem sie Ihre Website oder sogar die Seite für ein spezifisches Produkt bzw. für eine spezifische Dienstleistung gesehen haben. Wie können Sie das also in die Tat umsetzen? Lassen Sie uns davon ausgehen, dass Sie eine Marke sind, die ein neues Produkt herausbringen möchte. Sie haben verschiedene Marketing-Kampagnen am Laufen, die potentielle Kunden zu einer Landing Page für dieses Produkt leiten. Der erste Schritt ist ein Pop-Up-Anmeldeformular auf dieser Seite zu platzieren. Wir empfehlen einen Anreiz für die Anmeldung zu bieten, wie 10% Rabatt oder etwas anderes, was zum Kauf anregen könnte. Andere Anreize könnten ein exklusives PDF, ein Webinar oder eine andere informative Quelle, die für Ihre Kontakte nützlich sein könnte. Stellen Sie auch sicher, dem Pop-Up-Formular eine neue Liste für die Kontaktgewinnung zuzuweisen. Als Nächstes installieren Sie unseren Tracking-Code auf der gewünschten Seite oder Landing Page. Auf diese Weise wird die Profi-Automatisierung wissen, wenn jemand Ihre Website oder Seite besucht hat. Jetzt wird ist es an der Zeit, Ihren Kontaktgewinnungs-Ablauf zu erstellen. Als Erstes stellen Sie den Einstiegspunkt für neu zur Liste hinzugefügten Kontakt so ein, dass er zu der zugewiesenen Onboarding-Liste passt, die mit dem vorher erstellten Pop-Up-Anmeldeformular verbunden ist. Wenn Leute Ihre Seite besuchen, wird das Pop-Up-Formular erscheinen und z.B. das 10%-Rabatt-Angebot anzeigen. Sobald sich ein neuer Abonnent anmeldet, werden dieser automatisch zu der Liste, die Sie ausgewählt haben, hinzugefügt und der Automatisierungsablauf beginnt. Als Nächstes erstellen Sie eine Willkommens-E-Mail für den Knotenpunkt “E-Mail senden”. Wenn Kontakte zu Ihrer Kontaktgewinnungs-Liste hinzugefügt werden, wird der nächste Teil des Ablaufs ausgelöst und die Willkommens-E-Mail gesendet. Diese sollte den versprochenen Rabattcode für 10% Preisnachlass erhalten. Lead-Konvertierung Jetzt, da Sie eine praktische Lösung erstellt haben, um neue Kontakte zu gewinnen, ist es Zeit diese neuen Opt-Ins in Kunden umzuwandeln. Wenn wir mit dem obigen Beispiel fortfahren, ist das Ziel jetzt Ihre Kunden dazu anzuregen, die 10% Rabatt auch tatsächlich zu benutzen. Um das zu erreichen, werden Sie eine Serie von E-Mails senden, die die Vorteile des Produkts oder der Dienstleistung hervorheben und die Kontakte an ihren Rabatt erinnern. In diesem Beispiel werden wir Ihnen zeigen, wie Sie einen 7-Tage-Zyklus erstellen, mit dem Ziel Ihre Leads zu konvertieren. Hier sind die Schritte, denen Sie folgen müssen, bevor Sie Ihren Konvertierungsablauf zu erstellen: Erstellen Sie eine “Kundenliste”. Das ist die Liste, in die Ihre Kontakte automatisch verschoben werden, wenn sie einen Kauf auf Ihrer Seite abgeschlossen haben. Planen Sie Ihre Engagement-Kampagne. Denken Sie an den Automatisierungsablauf, den Ihre Leads durchlaufen sollen. Erstellen Sie einen “Kaufbestätigungs”-Ablauf. Das ist ein kurzer Ablauf, der ständig prüfen wird, ob ein Kontakt einen Kauf getätigt hat. Sobald ein Kauf erfolgt ist, wird dieser Ablauf den Kontakt von der “Kontaktgewinnungs-Liste” zur “Kundenliste” verschieben. Es ist extrem wichtig, dass der Tracking-Code der Profi-Automatisierungs auf Ihrer “Vielen Dank”-Seite installiert wurde. Lassen Sie uns die Schritte durchgehen, um Ihren Konvertierungs-Ablauf zu erstellen. Wie der vorherige Ablauf beginnt auch dieser mit dem “Zur Liste Hinzugefügt”-Einstiegspunkt für Ihre Kontaktgewinnungs-Liste. Da Sie die Willkommens-E-Mail sofort in dem vorherigen Ablauf gesendet haben, ist es wichtig, eine Wartezeit für Ihren nächsten Knotenpunkt hinzuzufügen. Auf diese Weise werden Sie Ihre Kontakte nicht mit zu vielen E-Mails auf einmal überfordern. Anschließend versetzen Sie sich in Ihre Kontakte hinein. Auch wenn das Ziel die Generierung von Konversionen ist, müssen Sie trotzdem die potentiellen Kunden berücksichtigen. Mehrere Call-To-Actions, die zum Kauf auffordern, werden vielleicht nicht effektiv sein. Was wahrscheinlich besser funktionieren wird, ist eine Serie von E-Mails, die den Wert Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung demonstriert. Das kann auch Kundenbewertungen beinhalten. Immerhin sagen laut Kissmetrics 55% aller Käufer das Online-Bewertungen ihre Kaufentscheidung beeinflussen. In diesem Beispiel erstellen wir einen dreiteiligen E-Mail-Ablauf. Vergessen Sie nicht, eine Wartezeit zwischen jede Engagement-E-Mail, die Sie senden werden, zu setzen. Anderenfalls werden alle gleichzeitig gesendet! Für die, die in Ihrer Kontaktgewinnungs-Liste bleiben, versuchen Sie eine Engagement-Kampagne mit einer wichtigen Funktion des Produkts oder einer Kundenempfehlung an Tag 6 zu senden. Wenn Sie einen Kontakt nach zwei Versuchen immer noch nicht konvertieren konnten, versuchen Sie ein Angebot für kostenlosen Versand an Tag 7. Nach einer Studie von Walker Sands Future of Retail 2016 sagten 9 von 10 Befragten, dass kostenloser Versand der beste Anreiz für sie ist, um mehr im Internet einzukaufen. Das Ziel für diesen Ablauf ist Verkäufe zu generieren. Es ist wichtig, ein Enddatum für Ihren Ablauf zu setzen, so dass Sie darauf zurückschauen können, was Sie erstellt haben und Verbesserungen für Ihren nächsten Ablauf vornehmen können. Wenn Ihr Ablauf niemals endet, wird es schwer sein zu messen, zu vergleichen und die Daten zu nutzen, um zukünftige Abläufe zu verbessern.


Mehr Info
Praktische Strategien für die Listensegmentierung & Profi-Automatisierung

Praktische Strategien für die Listensegmentierung & Profi-Automatisierung

E-Mailologie • Februar 21, 2018

Listensegmentierung mit E-Mail-Automatisierung ist der beste Weg, um zielgerichtete, relevante Inhalte an Ihre Kunden zu senden, die ein Gefühl der Personalisierung bei jedem individuellen Kontakt erzeugen. In der Lage zu sein, Kontakte basierend auf ihren Interaktionen mit E-Mail-Kampagnen und der Website zu kontaktieren, während das mit Listensegmentierung kombiniert wird, erzeugt mehrere Ebenen der Personalisierung, was andauerndes Engagement erzeugt. Bevor wir auf einige Strategien eingehen, die Sie für Ihren nächsten Kundenablauf nutzen können, lassen Sie uns darauf eingehen, warum es so wichtig ist, das zu machen. Autoversicherung macht Automatisierungsfehler Vor ein paar Jahren war mein Auto im Weg, als ein Nachbar seine Besitztümer ausräumte und in einen LKW einlud. Also rief ich meine Versicherungsfirma an und sie schickten jemanden, der nach den Schäden schauen sollte. Sie sagten mir, da der Schaden an zwei Orten existierte (eine Kommode fiel auf mein Auto), müsste ich zwei Selbstbeteiligungen zahlen. Das bedeutete auch möglicherweise einen Anstieg in meinen Gebühren. Es gab jedoch eine Autolackiererei in der Nähe, also fragte ich den Mitarbeiter dort, was er von der Einschätzung der Versicherung hielt. Er sagte mir, dass er es für wesentlich weniger Kosten reparieren könnte, wenn ich mich dazu entscheiden würde, nicht über die Versicherung zu gehen. Es war eine Zahl mit der ich leben konnte und so würde ich auch die höheren Raten für meine Autoversicherung umgehen. Ich verzichtete also auf meinen Versicherungsanspruch. Mein Auto wurde repariert und ich vergaß die Sache. Zumindest solange, bis ich eine E-Mail meiner Autoversicherungsfirma erhielt, in der stand: “Ich habe eine Nachricht von unserer Abteilung für Ansprüche erhalten, die besagt, dass Sie sehr glücklich mit der Art und Weise waren, wie wir Ihren Anspruch gelöst haben. Ich freue mich, dass es für Sie funktioniert hat.” Nicht nur das, sondern sie wollten mir auch noch zusätzlich eine Mieterversicherung andrehen. Diese Automatisierung wurde ausgelöst, weil der Anspruch beendet wurde. Ohne Segmentierung nahm diese Automatisierung jedoch an, dass alle geschlossenen Ansprüche zufriedene Kunden waren. Falsch. Wissen Sie jetzt, warum Segmentierung ein wichtiger Teil Ihrer Automatisierung ist? Wie Sie Listensegmentierung & Automatisierung nutzen können Wir lieben es, unsere Haustiere in der Nähe zu haben. Sehen Sie? Es sollte also keine Überraschung sein, dass wir für dieses Beispiel eine Tierhandlung auswählen. Sagen wir ein Kunde kommt in den Laden und stimmt bei seinem Besuch zu, Ihrer E-Mail-Liste beizutreten. Sie merken, dass er Hundefutter, etwas Kauspielzeug, Knochen und einige Hundeleckerlis gekauft hat. Sie können ihn zu Ihrer Kundenliste hinzufügen, aber es wäre von Vorteil, ihn zu dem Hundebesitzer-Segment dieser Liste hinzuzufügen. Auf diese Weise kann ein Kundenablauf für Hundebesitzer automatisiert werden, sobald sie diesem Segment beitreten. Zukünftige Kampagnen können sich um neues Spielzeug, die neuesten Leckerlis und andere Gegenstände drehen, die das Leben eines Hundes bereichern. Als Hundebesitzer weiß ich, wie anfällig ich dafür bin, alle möglichen süßen Spielzeuge und Leckerlis zu kaufen. Sie müssen mir aber nicht glauben. Der DMA zufolge generieren gezielte und segmentierte Kampagnen 58% aller E-Mail-Marketing-Umsätze. Lassen Sie uns einen Schritt weitergehen. Wenn Sie die Website-Engagement-Funktion in der Profi-Automatisierung genutzt haben, können Sie das Hundebesitzer-Segment darauf basierend kontaktieren, welche Produkte sie auf Ihrer Website angesehen haben. Folge-Kampagnen können ausgelöst werden, wenn sie sich neue Hundekörbe oder die neue Serie mit Star Wars-Spielzeug anschauen (von der mein Hund das BB8-Spielzeug innerhalb von Sekunden zerstört hat). Sie haben bereits Interesse an diesen Produkten gezeigt, also ist eine ausgelöste Kampagne mit diesen Produkten vielleicht genau die Erinnerung, die sie zum Kauf benötigen. Weiter mit mehr Segmentierung, vielleicht gehören für Sie alle Hundebesitzer in eine Liste. Die Segmente werden basierend auf dem bevorzugten Hundefutter erstellt. Wenn Sie auf die Kaufhistorie achten, werden Sie sehen, was gekauft wurde und vielleicht sogar wie oft. Sie können automatisierte Folge-Kampagnen erstellen, die darauf basieren, dass die Kunden fast kein Futter mehr haben. Eine Kampagne an diesem Punkt zu senden, vielleicht sogar mit einem kleinen Rabatt für das sofortige Kaufen, wird Ihnen einen treuen Kunden bringen, dank Listensegmentierung und Automatisierung. Das nächste Mal, wenn Sie einen neuen Kundenablauf erstellen, erinnern Sie sich daran, wie relevanter Ihre E-Mail-Kampagnen sein können, wenn Sie Listensegmentierung mit E-Mail-Marketing kombinieren. Es ist Ihre beste Chance, um ein Gefühl der Eins-zu-Eins-Kommunikationen mit Ihren Kontakten zu erzeugen… auch wenn es eine automatisierte Kampagne ist, die läuft, während Sie gerade im Hundepark sind.


Mehr Info
Der Nutzen einer dedizierten IP

Der Nutzen einer dedizierten IP

Über den Horizont • September 24, 2017

Spam. Dieses Wort lässt uns einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Als E-Mail-Marketing-Unternehmen, ist es ein Thema, mit dem wir unaufhörlich zu tun haben und das manchmal zum schlechten Witz wird. Wir sind sicher, dass Sie Ähnliches bereits gehört haben, wenn Sie einem Freund oder einem Familienmitglied erzählen, dass Sie E-Mail-Marketing machen. \"Oh ... du bist ein Spammer.\" Dann erklären wir, dass wir uns vorher die Zustimmung mittels Double-Opt-In-Registrierung vom Empfänger holen. Manche Leute akzeptieren es (echte praxisorientierte Marketer kennen das schon und kümmern sich nicht weiter um diese Witze ... sie sind zu sehr damit beschäftigt den ROI des Email-Marketings zu genießen). Das ist auch der Grund, warum größere Unternehmen manchmal die Auswirkungen unerwünschter E-Mails nicht verstehen. Unternehmen, die sich nicht an bewährte Methoden halten, können hier riesige Probleme bekommen. Viele Marketer erkennen nicht einmal die Schäden, die sie verursachen können, wenn sie nicht auf ihre Reputation als Versender achten. Noch schlimmer ist, dass manchmal diese schlechten Praktiken andere Absender auf den gleichen Servern beeinflussen können. Warum man eine dedizierte IP verwenden sollte Bei Benchmark bieten wir für unsere Nutzer geteilte IPs und Server an. Es ist ein großartiger Weg, um mit E-Mail-Marketing zu beginnen. Wir versuchen immer Benutzer zu gruppieren, die ähnliche Sendemuster und Reputationen haben. Auch wenn wir das tun, kann manchmal ein schlechter Absender durchrutschen. Wir haben Algorithmen und Sicherheitsmaßnahmen, die diese schlechten Praktiken recht schnell erkennen. Wir ergreifen sofort Maßnahmen, indem wir einen schädlichen Benutzer anhalten, aber es kann immer noch den Server beeinflussen. Wie es funktioniert Wie wir bereits erwähnt haben, versucht Benchmark, Benutzer mit ähnlichen Sendemustern und Reputations-Scores zu gruppieren. Diese basieren auf deren Domain-Sender-Score und deren Sendegewohnheiten. Wenn Sie beispielsweise ein Einzelhandelsgeschäft sind und Sie senden oft Werbung und Reklame mit Ihren E-Mails, würde unser System dies und Ihre Absender Punktzahl als Referenz nehmen, um Sie zu anderen Nutzern mit ähnlichen Praktiken zu gruppieren. Wir würden das gleiche für einen Blogger oder eine Non-Profit-Organisation tun, die mehr Newsletter-E-Mails aussenden würden. Diese Praxis hilft dabei, eine gute Reputation bei den ISPs und eine insgesamt gute Zustellrate für die E-Mails zu gewährleisten. Wann eine Dedizierte IP verwendet wird Wie Sie mit Ihren E-Mail-Marketing-Bemühungen beginnen, sind geteilte Ressourcen eine perfekte, kostengünstige Lösung. Es ist bereits in Ihrem Konto enthalten! Wie Ihre Liste und die Bedeutung Ihres E-Mail-Marketing-Kanals wächst, werden Sie mehr E-Mails versenden. In diesem Fall können Sie eine dedizierte IP für Ihr Konto in Betracht ziehen. Ihre eigene dedizierte IP Eine dedizierte IP zu haben bedeutet, dass wir eine IP nur für Sie einrichten! Sie können es sich so vorstellen, als wäre es Ihr eigener Postbote. Dies gibt Ihnen die volle Kontrolle über Ihre Reputation und Absender Punktzahl. Je mehr Sie senden und je öfter Ihre Abonnenten auf Ihre E-Mails reagieren, desto besser wird Ihre Zustellrate sein. Für weniger als $30 pro Monat können Sie Ihre eigene dedizierte IP haben. Wir haben viele IPs zur Verfügung und es dauert nur ein paar Minuten, um sie für Ihr Geschäft vorzubereiten. Lassen Sie uns das noch einmal durchdenken Eine gemeinsame IP ist perfekt für den Standard-E-Mail-Marketer oder für kleine Listen von Abonnenten. Aber da Ihre Liste wächst, und Ihre E-Mails Umsatz bringen werden, ermutigen wir Sie, sich die Vorteile die eine dedizierte IP zu bieten hat, genauer anzusehen. Noch einmal: Das gibt Ihnen die volle Kontrolle über Ihre Reputation und Lieferung. Je mehr Engagement, desto besser! Wir empfehlen Unternehmen mit einer Listengröße von 50.000 oder mehr, diese Option einer dedizierten IP-Option in Betracht zu ziehen. Vor allem dann, wenn Sie häufig versenden. Wir sind hier, um zu helfen Wenn Sie Fragen haben oder wenn Sie mehr über dedizierte IPs erfahren möchten, rufen Sie uns an, chatten oder mailen Sie uns! Unser kompetentes und engagiertes Team von Kunden-Engagement-Spezialisten kann Ihnen helfen herauszufinden, ob eine dedizierte IP das Richtige für Sie ist.


Mehr Info
Das perfekte Image: Bilder, Hosting und Ihre Benchmark E-Mail-Kampagnen

Das perfekte Image: Bilder, Hosting und Ihre Benchmark E-Mail-Kampagnen

E-Mailologie • September 15, 2017

Lassen Sie mich wissen, ob Ihnen das bekannt vorkommt: Ihr Haustier macht eine niedliche Sache, oder Sie und Ihre bessere Hälfte posieren für den perfekten Foto-Moment. Oder vielleicht wissen Sie nur, dass das Foto Ihres Kindes mit Essen auf dem ganzen Gesicht auf Facebook muss. Sie drücken ab, um das Bild zu machen und ... ... eine Warnung springt auf, dass Ihr Speicherplatz voll ist. Sie beginnen Fotos zu löschen und machen sich Gedanken, welche speziellen Erinnerungen wichtiger sind als andere. Das ist doch manchmal nicht einfach, oder? Visueller Content macht den Unterschied Es passiert auch bei Unternehmen. Manchmal werden Unternehmen von professionellen Fotografen betreut, um einige Schnappschüsse des Büros oder Glamour-Aufnahmen ihrer Produkte aufzunehmen. Wir haben alle eine Unmenge von Fotos von Events und Ausstellungen oder sogar Firmenveranstaltungen. Tatsächlich lag visuelles Marketing nur auf dem zweiten Platz hinter Bloggen, wenn es um wichtige Inhalte geht, nach einer Umfrage von Social Media Examiner letzten Jahres. Das Teilen von Bildern hilft jedem Geschäft, eine persönliche Note zu geben. Einschließlich Ihrer Logos, um Ihrer Marke Aufmerksamkeit zu schenken. Leser achten auf Bilder, die Informationen tragen. Eyetracking-Studien verraten uns, dass wir relevanten Bildern mehr Zeit schenken als Text. Die Daten sind da. Wir müssen unseren Vorrat an Fotos und visuellen Inhalten für jede E-Mail-Kampagne bereithalten. Wenn Sie Ihre Zeit für Ihre letzte E-Mail-Kampagne geplant haben, ist das letzte was Sie brauchen eine Warnung, dass Ihre Bildergalerie voll ist. Das ist das schlechte Gefühl, das wir alle gut kennen. Benchmark versteht Ihren visuellen Content-Bedarf Mit jedem Konto, ob kostenlos oder bezahlt, bietet Benchmark Marketern eine Bildergalerie an, die bis zu 10MB Bilder speichern kann. Abhängig von der Größe Ihrer Bilder, können Sie damit bis zu 100 Bilder zu speichern! Um sie so schnell wie möglich für Ihre E-Mail-Kampagnen zu laden und die beste Zustellbarkeit zu gewährleisten, empfehlen wir das Hochladen von Bildern mit rund 100KBs. Wenn Sie Bilder in Ihr Konto hochladen, wird unser System Ihre Bilder automatisch ein bisschen komprimieren, ohne dass diese Ihre Qualität verlieren. Hier können Sie auch diese kostenlosen Tools ausprobieren, wenn Sie es lieber selbst machen möchten: Compressor.io Kraken.io GiftOfSpeed ​​PNG Kompressor oder JPEG Kompressor Tinypng OptimiZilla ImageRecycle Mit dem Bearbeitungswerkzeug Aviary, das Teil Ihres Kontos ist, können Sie auch Ihre Bilder bearbeiten, indem Sie Filter, Text und vieles mehr hinzufügen! Verabschieden Sie sich von überfüllten Speicherplätzen Wenn Sie weiterhin Ihr Handwerk verbessern wollen, professionelles E-Mail-Marketing betreiben wollen, und Bilder ein wichtiger Teil Ihrer E-Mail-Kampagnen sind, können Sie an die Speichergrenze stoßen. Ärgern Sie sich nicht. Sie können ganz einfach auf Image Hosting Plus upgraden! Dieses Add-on gibt Ihnen unbegrenzten Platz für alle Ihre visuellen Inhalte für nur $5 pro Monat. Der intelligentere Weg, um mit Ihren Kunden zu interagieren. Unsere Plattform ist für den praktischen Marketer gebaut, wir bieten Ihnen alle Werkzeuge, die Sie brauchen, um loszulegen und weiter zu wachsen. Teilen Sie Ihre Ideen Lassen Sie uns Ihre Tipps für visuelle Inhalte in Ihrem E-Mail-Marketing wissen. Haben Sie irgendwelche Werkzeuge vermisst? Haben Sie etwas versucht, das eindrucksvolle Ergebnisse erzielt hat? Erzählen Sie uns davon in den Kommentaren weiter unten.


Mehr Info
Sparen Sie Zeit und hinterlassen Sie einen guten Eindruck mit dem Inbox Checker

Sparen Sie Zeit und hinterlassen Sie einen guten Eindruck mit dem Inbox Checker

E-Mailologie • September 14, 2017

Heben Sie Ihre Hand an, wenn Ihnen dieses Szenario allzu vertraut verkommt: Sie haben sich die Zeit genommen, die perfekte E-Mail-Kampagne zu erstellen. Sie sind sich sicher, dass das Design und der Text Interaktion schaffen und Verkäufe generieren werden. Weil Sie ein praktischer Marketer sind, werden Sie eine Test-E-Mail senden. Sie wissen sogar, dass Sie sie an ein paar Mitarbeiter, Familie oder Freunde schicken sollten, nur um den Erfolg sicherzustellen. Die Testkampagne geht raus, und zwei Mitarbeiter sagen Ihnen, dass der Zeilenabstand ausgeschaltet ist. Ein Freund sagt, dass die Bilder nicht richtig angezeigt wurden. Ihre Schwester schickt Ihnen einen Screenshot der E-Mail, den sie erhalten hat und die Schriftart sieht ganz anders aus in ihrem Posteingang! Das haben wir alle schon durchgemacht. Das Problem, dem wir uns stellen In der heutigen Zeit haben die meisten von uns mehrere Geräte und Dutzende von Apps auf ihnen installiert. Einige von uns haben sogar mehrere Apps, um die gleiche Aufgabe zu erledigen (Waze, Google Maps und Apple Maps). Sie können das Standard-E-Mail-System verwenden, das mit Ihrem Gerät geliefert wird, um Ihre E-Mails zu überprüfen, wenn Sie nicht an Ihrem Schreibtisch sind, aber Sie können sich auch über Ihren Browser auf Ihrem PC anmelden, wenn Sie im Büro sind. Die Sache ist folgende: Jede der Apps, Posteingangs-Clients und Browser, die wir alle verwenden, werden von verschiedenen Firmen gebaut, von verschiedenen Programmierern. Alle haben die Absicht, es besser zu machen als die Anderen, und natürlich haben sie jeweils ihre eigene Meinung darüber, wie das geschehen soll. Hier sind die E-Mail-Client-Marktanteile, nach Litmus: Apple iPhone: 31% Gmail: 21% Apple iPad: 11% Apple Mail: 7% Outlook: 6% Google Android: 5% Outlook.com: 5% Samsung Email App: 4% Yahoo! Mail: 2% Windows Mail: 1% Das Ergebnis kann ein unvereinbares Erscheinungsbild Ihrer E-Mail-Kampagnen über Geräte, Posteingangs-Clients und Browser sein. Die Vielfalt kann überwältigend sein Einige von uns hier bei Benchmark sind Apple Fans. Apple hält es einfach mit nur wenigen Angeboten in Bezug auf Geräte. Andere von uns lieben Android, das aber mit seiner Vielzahl von Geräten beim Testen Kopfschmerzen bereitet. Schauen Sie sich diese Android Fragmentierung von OpenSignal an: Dies mag ganz lustig aussehen, aber dies als Test-Agenda vor sich zu haben ist überwältigend, wenn nicht sogar unmöglich zu handhaben. Das bedeutet nicht, dass Sie aufgeben sollten, wenn Ihre E-Mail-Kampagnen nicht so erscheinen, wie Sie es beabsichtigten. Wir halten Ihnen den Rücken frei Inbox Checker sind da um sicherzustellen, dass Ihre E-Mail-Marketing-Kampagnen auf jedem einzelnen Gerät gut aussehen. Dank unserer Integration mit Litmus, einem Unternehmen, das sich auf die Schaffung einer besseren Welt für E-Mail spezialisiert hat, können Sie alle E-Mails überprüfen, bevor Sie diese versenden. Sie können überprüfen, wie Ihre E-Mail-Kampagnen auf den beliebtesten Geräten, Posteingangs-Fächern und Browsern erscheinen. Sie können sogar die Wahrscheinlichkeit überprüfen, ob Ihre E-Mails als Spam markiert werden Auch auf dem Benchmark-Starterplan ist der Posteingangscheck für Gmail (Explorer) und Outlook 2003 völlig kostenlos. Für jeden bezahlten Benchmark-E-Mail-Plan gibt es 50 kostenlose Schecks inklusive. Wenn Sie mehr Tests durchführen wollen, können Sie 100 Schecks für nur $14.00 kaufen. Es ist keine wiederkehrende Zahlung und Sie können den Service nach Bedarf nutzen. Warum sollten Sie den Inbox Checker verwenden? Es ist wichtig, dass Ihre E-Mail-Kampagnen auf jedem Gerät, Posteingangs-Client und Browser gut aussehen. Sicher, wenn Sie unseren Drag&Drop-E-Mail-Designer verwenden, erstellen Sie reaktionsschnelle E-Mail-Kampagnen. Das bedeutet, dass Ihre E-Mails auf dem Bildschirm von jedem Gerät, an das Sie senden, passen. Allerdings können Sie mit Inbox Checker auch den Abstand, Schriftstile, wie Bilder anzeigt werden, und sogar Spam-Toleranz auf den beliebtesten Geräte und Plattformen überprüfen. Kurzer Tipp Sobald Sie Ihre erste E-Mail-Kampagne gesendet haben, können Sie auf Ihre Berichte schauen und so Hilfe zum besseren Verständnis der Geräte zu erhalten, die Sie testen wollen. Innerhalb Ihrer E-Mail-Berichte können Sie auf Geöffnete Emails klicken, um alle Empfänger zu sehen, die Ihre E-Mail-Kampagne geöffnet haben. In diesem Bericht können Sie auch sehen, auf welchem Gerät die E-Mail geöffnet wurde. Von dort aus können Sie sehen welche E-Mail-Clients oder Geräte Ihre Abonnenten verwenden. Mithilfe dieser Daten können Sie die entsprechenden Geräte im Inbox Checker auswählen, um diese anschließend zu testen. Auf diese Weise zahlen Sie nicht für Schecks, die Sie nicht brauchen. Was testen Sie? Abgesehen von der Verwendung von Inbox Checker gibt es viele andere Tests, die Sie mit Ihren E-Mail-Kampagnen ausführen können. Was testen Sie? Teilen Sie Ihre Erfahrung mit uns in den Kommentaren!


Mehr Info
Wie kann ich E-Mail-Marketing mit einer Landing Page nutzen?

Wie kann ich E-Mail-Marketing mit einer Landing Page nutzen?

E-Mailologie • September 12, 2017

Landing Pages (LP) sind ein extrem effektives Marketing-Werkzeug, was Sie unbedingt in Ihrem Arsenal haben sollten. Sie geben Ihnen Flexibilität innerhalb Ihrer Marke etwas anderes zu tun, Sie können sie meistens schneller entwickeln als eine gewöhnliche Seite auf Ihrer Website und, am wichtigsten für diesen Artikel, sie können für ein einzelnes Ziel designt werden. Die effektivsten Marketing-Kampagnen werden für ein einzelnes Ziel entwickelt. Das ist der Grund, warum E-Mail-Marketing und LPs so natürlich zusammenpassen. Auf dem MarketingSherpa Summit 2016 erinnerte Flint McGlaughlin das Publikum an ein wichtiges Fakt: eine E-Mail-Kampagne kann nichts verkaufen… außer einen Klick. Der Verkauf findet auf Ihrer Website statt. Das macht die Wichtigkeit eines eindeutigen Zieles für Ihre E-Mail-Kampagnen klar. Nutzen Sie diese Gedanken für Ihre LP. Wenn Sie in Ihrer E-Mail-Kampagne jemanden einen Link zu Ihrer Website senden, gibt es die Möglichkeit der Ablenkung. Vielleicht sind verschiedene Produkte auf der Seite erhältlich oder die zahlreichen Links in Header oder Footer könnten von Ihrem Ziel ablenken, Wenn Sie eine Marketing-Kampagne planen, denken Sie über den Weg von der E-Mail-Kampagne zur Landing Page nach, und was Sie als einen Erfolg ansehen. Machen Sie Ihre E-Mail und die Landing Page einheitlich. Erzählen Sie eine Geschichte, die im Posteingang beginnt und auf der LP endet. Machen Sie auf der LP nur Sachen, die Ihnen helfen, erfolgreich zu sein. Halten Sie es einfach und genießen Sie den ROI, den E-Mail-Marketing und Landing Pages liefern können.


Mehr Info
1 2 3 4 20