Die neuesten Posts

Wie sollte ich meine E-Mail-Liste(n) segmentieren?

Wie sollte ich meine E-Mail-Liste(n) segmentieren?

E-Mailologie • Oktober 31, 2016

Listen-Segmentierung ist notwendig, um die relevantesten Inhalte in den Posteingang Ihrer Kontakte zu senden. Es ist der beste Weg, um ein persönliches Gefühl in Ihre Kampagnen zu integrieren. Wie können Sie also eine erfolgreiche Listen-Segmentierung erreichen? Es gibt viele Wege, das zu tun, aber wir wollen das darauf herunterbrechen, wie Sie eine gute Segmentierung vor und nach der Anmeldung erreichen können. Vor der Anmeldung Ihre Liste von Anfang an zu segmentieren ist der beste Weg. Auf diese Weise erhalten Ihre Kontakte relevante Inhalte gleich von der ersten E-Mail an. Sie können Ihre Listen mit Anmeldeformularen auf zwei effektive Wege segmentieren. Der erste Weg ist Datenfelder in Ihrem Anmeldeformular zu verwenden. Das könnte sich auf Industrie, Ort, Geschlecht oder viele andere Optionen beziehen. Diese Informationen werden Ihnen helfen, neue Kontakte zu sortieren und großartige, relevante Inhalte zu jedem Segment zu senden. Wenn Sie ein Modeunternehmen sind, können Sie neue Männer- und Frauenmodelinien an das richtige Geschlecht senden. Wenn Sie nach Ort segmentieren, können Sie die Kampagnen zur richtigen Zeit senden, wenn sich Ihre Kunden in verschiedenen Zeitzonen befinden sollten. Der andere Weg, um vor der Anmeldung zu segmentieren, ist dem Einzelnen zu erlauben, selbst zu entscheiden, welcher Liste er beitreten möchte. Der einfachste Weg, dies zu erklären, ist ein wöchentlicher oder monatlicher Newsletter. Manche Kontakte wollen von Ihnen vielleicht nur einmal pro Monat hören. Andere würden sich darüber freuen, wöchentlich benachrichtigt zu werden. Große Fans Ihrer Marken wählen vielleicht sogar beides! Nach der Anmeldung Wir machen es nicht immer beim ersten Mal richtig. Manche freuen sich so sehr mit dem  E-Mail-Marketing loszulegen, dass sie die Listen-Segmentierung gar nicht bis zum Ende durchplanen. Das ist auch okay. Für diese Gruppe sind Berichte besonders wichtig. Ihre Berichte werden Ihnen die Vorlieben Ihrer Kontakte verraten. Indem Sie darauf achten, welche Art von Links Ihre Kontakte anklicken, können Sie eine Idee davon bekommen, welche Artikel oder andere Inhalte die Aufmerksamkeit Ihrer Kontakte wecken. Anschließend können Sie Ihre Listen basierend auf diesen Informationen segmentieren. Durch Ihre Berichte können Sie auch nach Level des Engagements segmentieren. Sie können Individuen unterscheiden, die alle Ihre E-Mail-Kampagnen, nur manche oder gar keine öffnen. Dadurch können Sie eine Strategie für jede Gruppe entwickeln, zum Beispiel eine Kampagne extra für Kontakte, die schon länger keine E-Mails mehr geöffnet haben. Der beste Weg, dies zu erreichen, ist diesen Kontakten zu schreiben, dass Sie ihnen nichts mehr senden werden. Jeder möchte das haben, was er nicht haben kann. Bonus: Abmeldungen Wenn sich jemand dafür entscheidet, sich von Ihren E-Mail-Kampagnen abzumelden, haben Sie bereits einen Schritt aus der Tür gemacht. Bevor die Tür sich ganz schließt, können Sie die Kontakte zu einem weiteren Formular leiten. Dort können die Kontakte sich abmelden, wenn sie das wirklich wollen. Aber wie beim Anmeldeformular sollte es auch möglich sein, die Häufigkeit der E-Mails zu ändern oder zu wählen, welcher Art von Liste sie angehören wollen. Sie schaffen es auf diese Weise eventuell ein paar Abmeldungen zu verhindern und unglückliche Kontakte in Begeisterte zu verwandeln.


Mehr Info
Warum ist es eine schlechte Idee, Mails von einer E-Mail-Adresse eines öffentlichen Anbieters zu versenden?

Warum ist es eine schlechte Idee, Mails von einer E-Mail-Adresse eines öffentlichen Anbieters zu versenden?

E-Mailologie • Oktober 7, 2016

Erst kürzlich habe ich ein einfaches Konzept von Michael Drew gehört. Er sagte, dass er in einer Marketingkampagne nichts tun würde, was er nicht auch im richtigen Leben tun würde. Als ich meine Fahrerlaubnis in Illinois bekam, musste ich zwei Schreiben (Bescheinigungen) vorlegen die beweisen, dass ich dort wohne wo ich angab wohnhaft zu sein. Nun, IRL (wie es die Jugendlichen heutzutage sagen) gibt es Anlässe, zu denen wir unsere Identität nachweisen müssen. Bei Ihren E-Mail-Marketingkampagnen ist es unbedingt erforderlich, dasselbe zu tun. DMARC Bei DMARC, was für “Domain-based Message Authentication, Reporting & Conformance” steht, handelt es sich um ein E-Mail-Authentifizierungsprotokoll. Der Client/die Clients Ihres Postfaches versuchen, den Absender zu authentifizieren. Leichter geht das, wenn eine E-Mail-Adresse von Ihrer eigenen Domäne statt einer von Gmail, Yahoo Mail etc. versendet wird. Im Klartext? Am besten versenden Sie E-Mail-Kampagnen von Ihrer Geschäftsdomäne. Zum Beispiel: IhrName@IhrUnternehmer.com. Dies hilft Ihnen vor allem bei der Steigerung Ihrer Zustellungszahlen. Wie jedoch unser Marketingleiter Daniel Miller in folgendem Video erwähnt geht es auch um das Branding. Sie wollen auf keinen Fall den Eindruck vermitteln, sie seien zu geizig oder könnten sich keine eigene Domäne leisten, anstatt sich einfach ein Gmail-Geschäftskonto zuzulegen. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem kurzen, vorab aufgenommenen Facebook Live Video:


Mehr Info
Zu welcher Uhrzeit und an welchem Tag versendet man am besten einen Newsletter und wann eher eine Werbemail?

Zu welcher Uhrzeit und an welchem Tag versendet man am besten einen Newsletter und wann eher eine Werbemail?

E-Mailologie • Oktober 3, 2016

Auf diese Frage gibt es, genau wie für praktisch jede andere Frage zum Thema Marketing, eine sehr einfache Antwort: Es kommt darauf an. Das ist die ehrliche Antwort auf jede Frage zum Thema Marketing. Warum? Weil es zu viele Variablen gibt, die bei jeder Marketingkampagne eine Rolle spielen. Es mag bewährte Praktiken geben, die man befolgen kann oder sogar einige andere gut erprobte Methoden, aber die Antworten, hinter denen Sie her sind, werden Sie nicht finden bevor Sie die nächste Frage beantwortet haben: Worauf kommt es an? Der einzige Weg um endgültige Antworten zu erhalten heißt Testen und den in Ihren Berichten enthaltenen Daten besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Sie müssen jedoch irgendwo anfangen. Um einen richtigen Start hinzulegen sollten zwei Faktoren zu Beginn einer E-Mail-Kampagne beachtet werden. Diese beiden Faktoren werden Ihnen dabei helfen, den besten Wochentag und die beste Tageszeit herauszufinden, um eine Newsletter-Kampagne oder Werbemail zu versenden; darüber hinaus finden Sie nebenbei Antworten zu mehreren anderen Fragen des E-Mail-Marketings... Folgendes müssen Sie berücksichtigen: Verstehen Sie Ihre Ziele Sie müssen wissen, was Sie mit jeder einzelnen versendeten E-Mail erreichen wollen. Beim Newsletter geht es oft darum, Aktuelles über das Unternehmen mitzuteilen, auf ausgewählte Artikel von Ihrem Blog hinzuweisen oder einen Ausschnitt aus dem Alltag Ihres Unternehmens und der dort arbeitenden Menschen zu präsentieren. Bei Werbemails geht es darum, den Kunden durch Inspiration zum Kauf zu führen. Manchmal sind der beste Tag und die beste Zeit, um dies zu erreichen, ein und dasselbe. Während der Abonnent an seinem Büroschreibtisch auf der Arbeit vielleicht einen Newsletter als hilfreich empfindet, wird er zur gleichen Zeit jedoch nicht online etwas kaufen wollen. Zu wissen, was Sie erreichen wollen, ist also der erste Schritt. Der zweite Schritt wird Ihnen bei der Entscheidung darüber helfen, für welche Zeit der nächste Newsletter oder die nächste Werbemail am besten geplant wird. Verstehen Sie Ihre Zielgruppe Zu wissen, aus welchen Personen sich Ihre Zielgruppe zusammensetzt ist für erfolgreiches E-Mail-Marketing zwingend notwendig. Ebenso wichtig ist es, sie zu dem Zeitpunkt zu erreichen, der für sie am bequemsten ist. Wie ich bereits oben erwähnte wird es sich manchmal um einen Angestellten handeln, der die E-Mail an seinem Schreibtisch öffnet. Der alte Standard, also von Dienstag bis Donnerstag um 09.00 Uhr morgens, würde in diesem Fall also noch funktionieren. Ein von zu Hause arbeitendes Elternteil mag jedoch andere Prioritäten hinsichtlich des Lesens von E-Mails haben. Für sie könnte es dann sein, wenn die Kinder zur Schule oder ins Bett gegangen sind. Die Mails von einem Geschäft, das sich auf den Verkauf von Urlaubspaketen spezialisiert, sollten die Posteingänge ihrer Abonnenten an den Wochenenden erreichen, da diese zu dieser Zeit eher einen solchen Ausflug planen. Ihre Zielgruppe zu verstehen und ihrem E-Mail-Verhalten eine Persona zuzuweisen wird sich langfristig als nützlich erweisen wenn es darum geht die Frage zu beantworten, zu welcher Zeit ein Newsletter oder eine Werbemail am besten versendet werden. Mir tut es also leid, dass ich Ihnen nicht den für Newsletter geeigneten Tag X und die Zeit Y nennen kann, oder den für Werbemails geeigneten Tag A und die Uhrzeit B, allerdings habe ich Ihnen die Schritte verraten, mit denen Sie diese Lücken für sich und Ihr Geschäft füllen können. Warum? Weil es darauf ankommt.


Mehr Info
Wie viel Zeit sollte ich für meine E-Mail-Kampagnen einplanen?

Wie viel Zeit sollte ich für meine E-Mail-Kampagnen einplanen?

E-Mailologie • September 29, 2016

Wenn Sie sich bei Benchmark Email anmelden, ist das erste, was Sie sehen, eine Nachricht am Kopf des Formulars, die aussagt, dass Sie Ihre erste E-Mail innerhalb von 30 Minuten senden können. Das ist wahr. Jedoch ist das nicht unbedingt immer die Zeit, die Sie für eine Kampagne brauchen. Wie bei den meisten Marketingfragen, ist die richtige Antwort, dass es darauf ankommt. Es kann von 30 Minuten zu mehreren Stunden und vielleicht sogar länger dauern. Lassen Sie uns die Faktoren betrachten, die das beeinflussen. Wenn Sie schnell eine Kampagne absenden möchten, ist es völlig in Ordnung eine vorgefertigte Vorlage auszuwählen, einen kurzen Text einzufügen, ein oder zwei Bilder hinzuzufügen und abzusenden. Das ist eine unglaublich einfache Sache, die gut funktioniert, wenn Sie nicht viele Design-Kenntnisse haben oder eine Kampagne von einer Live-Veranstaltung aus senden wollen. Das Hinzufügen Ihres Logos und Ihres Namens als Absender wird Ihren Erkennungswert gegenüber den Kontakten steigen und die Markenbildung unterstützen, sogar mit einer fertigen Vorlage. Ihre erste Kampagne und Ihr erste eigene Vorlage zu erstellen würde natürlich etwas länger dauern. Aber mit einem Drag-And-Drop-Bearbeitungsprogramm sollte das nicht zu zeitaufwendig sein. Wenn Sie mehr Erfahrungen sammeln, wird diese Zeit noch kürzer werden. Beim ersten Mal könnte es Sie jedoch ein paar Stunden kosten, bis Sie alles richtig hinbekommen. Senden Sie ein paar Test-E-Mails, um sicherzustellen, dass alles so ist wie erwartet und holen Sie sich die Meinungen eines Freundes oder eines Kollegen… oder von beiden. Sobald Sie eine eigene Vorlage nach Ihrem Geschmack erstellt haben, können Sie sie für zukünftige Kampagnen kopieren und nur den Text und die Bilder anpassen. Das bringt Sie vielleicht wieder zurück in den 30-Minuten-Zeitraum, aber wahrscheinlich wird es ungefähr eine Stunde dauern. Sie sollten nichts überstürzen und Sie brauchen Zeit, um die Berichte vorheriger Kampagnen zu analysieren, um zu sehen, was funktioniert hat und was nicht, und wie Sie Verbesserungen vornehmen können. Wenn Sie eine sehr designlastige E-Mail-Kampagne senden möchten, vielleicht eine mit Infografik, GIF oder etwas anderem Aufwendigen, könnte es ein oder zwei Tage dauern alle Design-Elemente, die Sie brauchen, zu sammeln. Sie sollten auch zusätzliche Zeit zum Testen für diese Art von Kampagnen einplanen, damit Sie sicher sein können, dass die Grafiken auch richtig angezeigt werden. Also, wie viel Zeit sollten Sie für Ihre E-Mail-Kampagnen einplanen? Sagen wir es im Chor: Es kommt darauf an! Wie viel Zeit brauchen Sie üblicherweise für Ihre E-Mail-Kampagnen? Lassen Sie es uns unten in den Kommentaren wissen!


Mehr Info

Wie kann ich eine E-Mail-Liste sauber halten?

E-Mailologie • September 13, 2016

Der Schlüssel zu guter E-Mail-Hygiene ist Fleiß. Es ist wichtig proaktiv zu sein und gut darauf zu achten, zu jeder Zeit eine saubere Liste zu haben. Eine Liste sauber zu halten wird Ihnen langfristig Geld sparen und sicherstellen, dass Ihre E-Mails wie erwartet im Posteingang landen. Ein wichtiger Teil davon, eine Liste sauber zu halten, ist die Angst loszuwerden, Kontakte zu verlieren. Sie wollen an die Personen senden, die von Ihnen hören wollen. Wenn Ihre Kontakte ständig Ihre E-Mail-Kampagnen nicht öffnen, sagt Ihnen das etwas. Es versendet eine laute und klare Nachricht, dass sie nicht daran interessiert sind, was Sie per E-Mail schicken. Es ist Zeit, sie gehen zu lassen. Sagen wir Sie versenden einen monatlichen Newsletter. Ein Kontakt, der Ihre letzten sechs Kampagnen nicht geöffnet hat, wird wahrscheinlich nicht im nächsten Monat damit beginnen. Er kann von Ihrem monatlichen Newsletter entfernt werden. Sie müssen sich jedoch nicht für immer verabschieden. Exportieren Sie inaktive Kontakte zu einer separaten Liste. Dann können Sie es mit einer neuen Kampagne versuchen, die zum Ziel hat, das Interesse an Ihren monatlichen Newslettern wieder zu wecken. Wenn darauf keine Reaktion erfolgt, ist es wirklich an der Zeit, sich zu verabschieden. Und das ist in Ordnung! Wie bereits geschrieben, es wird Ihre Zustellungsrate verbessern. Außerdem, wenn Sie aktiv Ihre Liste reinigen, bedeutet das, dass Sie nicht eine Liste aus inaktiven Kontakten heranwachsen lassen. Der Vorteil davon ist, dass Sie nicht so schnell zu einem größeren Plan wechseln müssen. E-Mail-Serviceanbieter wie Benchmark Email machen es Ihnen leicht, Ihre Liste zu reinigen. Bei Benchmark müssen Sie nur zu einer vorhandenen Liste gehen. In dem Kontaktlisten-Aktivitäten-Menü wählen Sie Liste reinigen aus. Anschließend können Sie auswählen, welche Art von Kontakten Sie aus Ihrer Liste entfernen möchten. Sie können Bounces oder Kontakte wählen, die Ihre E-Mails nicht geöffnet haben (und die Dauer, die sie schon inaktiv sind). Es ist so einfach!  


Mehr Info
Vorstellung von Pop-Up-Anmeldeformularen

Vorstellung von Pop-Up-Anmeldeformularen

Über den Horizont • September 13, 2016

Timing ist alles. Um Ihre E-Mail-Liste wachsen zu lassen und die Anzahl Ihrer Kontakte steigen zu sehen, müssen Sie sich mit potentiellen Kontakten zu dem Zeitpunkt verbinden, an dem eine Anmeldung am wahrscheinlichsten ist. Dafür sind Pop-Up-Anmeldeformulare ideal geeignet. Mit einem Pop-Up-Anmeldeformular können Sie die Aufmerksamkeit auf eine Anmeldung lenken, indem das Pop-Up genau zum richtigen Zeitpunkt erscheint. Es gibt zahlreiche Anwendungsfälle für diese Funktion. Gehen wir davon aus, dass Sie einen potentiellen Kunden zu Ihrer Website gebracht haben, per PPC- oder Facebook-Werbung. Geben Sie den Kunden Zeit, sich die Startseite anzuschauen und grüßen Sie sie dann mit einem Pop-Up-Anmeldeformular, was ihnen einen Rabatt auf den ersten Kauf anbietet. Vervollständigen Sie so den Marketing-Trichter! Vielleicht haben Sie einen Blog und würden es lieben, wenn die Leute sich anmelden, damit sie auch wieder zurückkommen. Sie können ein Pop-Up-Anmeldeformular erscheinen lassen, sobald ein Leser einen bestimmten Prozentsatz Ihres Blogs gelesen hat. Auf diese Weise erreichen Sie Besucher, die bereits interessiert und gewillt sind sich anzumelden. Hier sind die verschiedenen Dinge, die Sie mit richtigem Timing / richtiger Platzierung erreichen können: Seien Sie vorsichtig, wenn Sie ein Pop-Up-Anmeldeformular auf eine Landing Page oder eine Startseite platzieren. Neue Besucher haben keine Chance gehabt, sich Ihre Webseite anzuschauen, also gibt es auch keine Anreize, Ihnen ihre E-Mail-Adresse zu geben… es sei denn, Sie haben gute Arbeit geleistet, die Besucher überhaupt hier her zu bringen oder einen unwiderstehlichen Werbetext für dieses Anmeldeformular geschrieben. Lassen Sie das Pop-Up-Formular weiter unten im Blog-Artikel oder E-Commerce-Shop erscheinen, so dass Ihr Besucher Zeit hatte, die Inhalte zu genießen. Anmeldeformulare können aufdringlich wirken, wenn man es falsch macht. Erlauben Sie Ihren Besuchern ein bisschen zu lesen und zu shoppen, um einen natürlichen Ablauf zu erzeugen. Halten Sie Ihre Pop-Up-Formulare simpel. Sie wollen nicht, dass Ihre Besucher zu viel Zeit damit verbringen das Formular auszufüllen oder von einem komplizierten Formular abgeschreckt werden. Zu guter Letzt, lassen Sie das Pop-Up nur selten erscheinen! Es ist verlockend mehrere Pop-up-Formulare zu haben, die Ihre Liste segmentieren und es erlauben, bestimmte Demografien anzusprechen, aber jede Minute ein Pop-Up sehen zu müssen ist für die Besucher sehr nervig. So erstellen Sie ein Pop-Up-Anmeldeformular bei Benchmark Email: 1.Loggen Sie sich in Ihr Benchmark Email Konto ein. 2.Navigieren Sie zu Anmeldeformulare unter Kontakte. 3.Klicken Sie dann auf “Anmeldeformular erstellen”. 4.Klicken Sie auf “Pop-Up-Anmeldeformular” 5.Geben Sie dem Formular einen Namen und wählen Sie eine Liste.   6.Personalisieren Sie das Formular. a.Tipp: Vergessen Sie dabei, die Bestätigungsseite nicht. b. Und so bringen Sie ein Pop-Up-Anmeldeformular auf Ihre Website , Blog etc. an: Bei einen Pop-Up-Formular müssen Sie sich über die Platzierung keine Gedanken machen. Das macht es wirklich einfach. Sie müssen zuerst herausfinden, ob Ihre Plattform HTML oder Javascript erlaubt. Ein Blick auf die FAQs Ihres Anbieter oder ein Anruf bei der Hotline hilft dabei. Sobald Sie wissen, wo Sie den Code eingeben können, müssen Sie ganz einfach den Code kopieren und irgendwo in den Body des Zielcodes einfügen. Da es sich um ein Pop-Up-Formular handelt ist es ganz egal wo. . Wenn Sie einen Webmaster haben, oder jemanden, der Ihnen beim Design Ihrer Website hilft, überlassen Sie denen einfach diesen Schritt, obwohl Sie wirklich kein Profi sein müssen, wenn Sie selbst Zugriff haben. Ihr Webmaster hat eventuell Tipps oder Vorschläge, wie man den Code am Besten auf Ihrer Website einfügt.


Mehr Info
Wie kann ich meine Markenbildung einheitlich halten in meinem E-Mail-Marketing?

Wie kann ich meine Markenbildung einheitlich halten in meinem E-Mail-Marketing?

E-Mailologie • August 31, 2016

Sie können Ihre Markenbildung einheitlich in Ihrem E-Mail-Marketing halten, indem Sie alle Berührungspunkte für Marketing und alle anderen Aspekte Ihres Unternehmens aus Kundensicht einheitlich gestalten. War es das schon? Problem gelöst, nächste Frage? Ja und nein. Es gibt drei Schlüsselaspekte, auf die Sie sich fokussieren können, um Ihre Marke einheitlich aufzubauen. Halten Sie sich an Ihre Versprechen Das bedeutet zuallererst, dass Sie Ihrem Unternehmensleitbild treu bleiben, bei allem, was Sie tun. Ein Kunde sollte gleich behandelt werden, wenn er Ihr Ladengeschäft betritt und wenn Sie mit ihm per E-Mail-Marketing kommunizieren… und bei allem, was dazwischen liegt. Ihre Versprechen einzuhalten bedeutet auch, dass Sie das, was Sie Ihren Kontakten im Gegenzug für das Anmelden zu Ihrer E-Mails-Liste versprochen haben, auch tatsächlich liefern. Das beinhaltet auch die Häufigkeit, mit der Sie E-Mails versenden und die Inhalte, den Ihre Kontakte verlangt haben. Design Der nächste Aspekt für die Einheitlichkeit Ihrer Marke ist das Design. Die Nutzererfahrung sollte gleich bleiben, egal, ob es um Ihre E-Mail-Kampagnen, Webseiten, Beiträge in den sozialen Medien, Ladengeschäfte oder überall anders, wo ein Kunde mit Ihrem Unternehmen interagieren kann, geht. Beim E-Mail-Marketing sollte das Farbschema Ihrer E-Mail-Vorlage und sogar die Farben Ihrer Buttons zu denen auf Ihrer Webseite und Ihren Landing Pages passen. Das kann auch beinhalten eine Navigation am Kopf der E-Mail einzubauen, so dass Ihre Nutzer die Ähnlichkeit zwischen E-Mail-Vorlage und Webseite wahrnehmen. Für besondere Anlässe, wie Feiertage, sollte trotzdem auf die Einheitlichkeit Ihrer Marke geachtet werden, damit Kontakte immer wissen, von wem sie diese E-Mail-Kampagne erhalten. Stimme Nein, die neueste E-Mail-Marketing-Funktion ist keine Stimme eines Stars, der Ihre E-Mail-Kampagnen vorliest (auch wenn so mancher das für eine gute Idee halten würde… mich eingeschlossen). Mit Stimme ist die Art und Weise gemeint, wie Sie Ihre Nachricht herüberbringen, wer das macht und mehr. Stimme bedeutet die Persönlichkeit, die in Ihre E-Mail-Kampagnen miteinfließt. Manche Unternehmen sind lustig, manche informativ. Was es auch ist, es muss einheitlich und authentisch sein. Wer Ihre Nachrichten mitteilt sollte auch so oft wie möglich gleich bleiben. Das beginnt mit dem Namen des Absenders, den Ihre Kontakte im Posteingang sehen werden und endet mit der Unterschrift in den E-Mails, falls das bei Ihnen zutrifft. Egal, ob es der Name Ihres Unternehmens oder etwas wie Andy von Benchmark ist, Ihre Kontakte sollten immer wissen, von wem Sie E-Mail-Kommunikation erwarten können.


Mehr Info
Neue Verknüpfungen mit Wufoo, CRM & E-Commerce

Neue Verknüpfungen mit Wufoo, CRM & E-Commerce

Über den Horizont • August 4, 2016

Als Marketer müssen wir viele Bereiche abdecken. Die Berührungspunkte, die Ihren ganzen Marketing-Plan ausmachen, sind oft zahlreich. Deswegen ist es so unglaublich wichtig sicherzustellen, dass so viele Kanäle wie möglich zusammenarbeiten, um Ihre Zeit und Ihren Aufwand zu minimieren. Willkommen bei Benchmark Email Verknüpfungen. Wir verstehen, dass sie viele verschiedene Anbieter nutzen, um Ihr Unternehmen und Ihre Marketing-Initiativen zu unterstützen. Das ist der Grund, warum wir konstant daran arbeiten, die Liste der Integrationen weiter zu vergrößern, damit Sie Ihr Marketing mit der Kraft des E-Mail Marketings verstärken können. Diesen Monat freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass es neue Integrationen mit Wufoo sowie mit mehreren CRM- und E-Commerce-Anbietern gibt, was BigCommerce, 3DCart, Microsoft Dynamics CRM, Lemonstand, SugarCRM und Volusion beinhaltet. Wufoo Mit Wufoo haben Sie wahrscheinlich bereits Formulare auf Ihrer Webseite oder in den sozialen Netzwerken installiert, Online-Umfragen versendet oder eine Event-Anmeldung eingerichtet. Nutzen Sie die Daten, die Sie bereits sammeln, um Ihre E-Mail Listen zu erstellen. Mit dieser Integration können wir Daten direkt aus Ihrem Formular ziehen. CRM: Microsoft Dynamics CRM & Sugar CRM Eine CRM-Software erlaubt Ihnen ein Bild davon zu zeichnen, wer Ihre Kunden sind. Dadurch können Sie so relevante und zielgerichtete Marketing-Kampagnen heraussenden wie möglich. Die neuen Verknüpfungen mit Microsoft Dynamics CRM und Sugar CRM erlauben Ihnen Ihre Kundendaten in Ihr E-Mail-Konto zu importieren. Verbinden Sie Ihr CRM und Ihr E-Mail-Marketing sicher miteinander, um mit Kunden und Interessenten in Kontakt zu bleiben. E-Commerce: BigCommerce, 3DCart, Lemonstand & Volusion In vielen Fällen kommen die besten Leads von Ihren bestehenden Kunden. E-Mail-Marketing bleibt einer der besten Kanäle, um im Gedächtnis Ihrer Kunden zu bleiben und sie aktiv zu halten. Die neuen Verknüpfungen mit BigCommerce, 3DCart, Lemonstand und Volusion erlauben Ihnen automatisch Kunden zu Ihrer E-Mail Liste hinzuzufügen, wenn diese etwas in Ihrem E-Commerce Shop gekauft haben. Nutzen Sie diese Integrationen, um Ihre Kunden im Kaufzyklus, loyal und aktiv zu halten.


Mehr Info
Neue Vorlagen-Verknüpfungen: eBay, Etsy, LinkedIn, Twitter, Pinterest, Facebook Events, etc.

Neue Vorlagen-Verknüpfungen: eBay, Etsy, LinkedIn, Twitter, Pinterest, Facebook Events, etc.

Produkt & Design Wir werden "lean"! • Mai 20, 2016

Sehr häufig fragt der unerfahrene Vermarkter: “Soll ich bei meinen Marketingbemühungen dies machen oder lieber jenes?” Ganz egal worin “dies” oder “das” bestehen, die Antwort ist nie “entweder oder”, sondern alle beide. Unsere Marketingkanäle sind stärker, wenn Sie in Verbindung miteinander benutzt werden. Unsere Vorlagenverknüpfungen von Benchmark machen das unheimlich einfach. Wir freuen uns neue Vorlagenverknüpfungen mit eBay, Etsy, LinkedIn, Twitter, Pinterest und Facebook Events. ankündigen zu dürfen. eBay Mit der Vorlagen-Verknüpfung von eBay und Benchmark Email lenken Sie mehr Aufmerksamkeit auf Ihre eBay-Produkte. Bewerben Sie einen oder mehrere Artikel mit der eBay-Vorlage. Das bedeutet, dass Sie sich nicht auf das Publikum von eBay beschränken müssen, sondern auch Kunden zurückgewinnen können. Etsy Teilen Sie Produkte aus Ihrem Etsy-Shop mit Ihren Abonnenten dank der Verknüpfung mit der Etsy-Vorlage. Bewerben Sie bis zu 15 Ihrer neuesten Angebote mit dieser Vorlage. Linkedin Verwandeln Sie Ihre Abonnenten in LinkedIn-Anhänger, indem Sie Ihre neuesten Aktualisierungen mit Hilfe der Verknüpfung von Benchmark Email und LinkedIn teilen. Ihre Firmeninfo und die letzten drei Aktualisierungen werden in die Vorlage aufgenommen. Twitter Verwandeln Sie Ihre Abonnenten in Twitter-Anhänger, indem Sie Ihre neuesten Tweets mit Hilfe der Verknüpfung von Benchmark Email und Twitter teilen. Bis zu fünf Ihrer letzten Tweets werden in die Vorlage aufgenommen. Pinterest Verwandeln Sie Ihre Abonnenten in Pinterest-Anhänger, indem Sie Ihre Pinnwände mit Hilfe der Verknüpfung von Benchmark Email und Pinterest teilen. Facebook Events Steigern Sie die Teilnahme an Ihren Facebook Events, indem Sie diese mit Hilfe der Verknüpfung von Benchmark Email und Facebook Events bewerben. Zeigen Sie einen oder mehrere Ihrer Events in dieser Vorlage. Alle erwähnten Verknüpfungen stehen Ihnen kostenlos in allen Benchmark-Konten zur Verfügung.


Mehr Info
Die 5 Lieblingsepisoden des “Heart of Business” im Jahr 2015

Die 5 Lieblingsepisoden des “Heart of Business” im Jahr 2015

Über den Horizont • Dezember 15, 2015

2015 war ein großartiges Jahr für das “Heart of Business”. Wir haben jeden einzelnen von unseren Gästen genossen und danken allen, dass Sie uns auf unserem Podcast besuchen konnten. Es ist Dezember und die Zeit einer Jahres-End-Liste, also wollten wir fünf unserer Lieblingsepisoden dieses Jahres noch einmal hervorheben. Hören Sie sich diese an und genießen Sie es! Es gibt keine Spritze: ImmunoMatriz mit Kasia Sawicka Es ist nicht jeden Tag, dass man die Gelegenheit bekommt, sich mit einer Person zu unterhalten, welche die Welt verändern kann, auf so eine Weise wie Kasia Sawicka. Durch Ihre Entdeckungen, hat Kasia Sawicka ein Pflaster entwickelt, welches Medikamente durch die Haut übertragen kann, und dies in einem Maß, was zuvor noch nie vorstellbar gewesen ist und das eröffnet die Möglichkeit Medikamente in dritte Welt Länder zu transportieren und überall anders in der Welt. Jennifer Bertrand: Wie Sie ein Berühmtheit des Designs sein können Jennifer Bertrand trägt vielleicht den Titel der Design Star-Meisterin, aber Sie besuchte uns in unserem Heart of Business, um jeden darüber zu lehren, wie man dies auch werden kann, ohne die Hilfe einer Reality TV-Show. Egal, ob es sich darum handelt, einen Büroraum zu dekorieren, oder Ihre Visitenkarten zu entwerfen oder auch Werbematerial, Jennifer Bertrand hat alles für Sie abgedeckt. Nick Uhas: Anfänge, Big Brother und darüber hinaus In dem wir die Lebensgeschichte von Nick Uhas kennengelernt haben, wurde uns ein ausgezeichnetes Beispiel gesetzt, den offensichtlichen Weg zu folgen, der uns aufgezeigt wurde, sowie unseren eigenen Weg einzugravieren. Nick Uhas hat es gelernt, Chancen zu nutzen und auf seine Lebenserfahrungen zu bauen, um die Karriere, die er gerne wollte, zu erreichen. Wir brauchen ein besseres Rückrad: Katherine Krug Katherine Krug hat sich eine Karriere daraus gemacht, Hilfe zur Selbsthilfe anderen anzubieten. Wir haben Sie zu dem Heart of Business eingeladen, wegen Ihres unglaublich erfolgreichen KickStarter finanziertem Projekt. Allerdings, haben wir schnell gelernt, dass es kein Aber für ein besseres Rückrad gibt... oder irgendetwas anderes mit Katherine Krug. Die Perks der Digital News mit den “Young Turks” Cenk Uygur Im Februar hatten wir die Ehre, Cenk Uygur von den “Young Turks” bei dem Heart of Business zu Besuch zu haben. Als der Gastgeber der weltweit größten Online-Nachrichtensendung, Cenk Uygur war der perfekte Gast, über das digitale, den sozialen Medien, dem persönlichem Branding, dem Vertrauen in den Medien und noch mehr, zu sprechen.


Mehr Info
1 2 3 4 5 6 7 20