Sind Sie ein vollendeter Email Designer oder ein Kuchen Dekorateur?

Lesezeit: 2 Minuten Über den Horizont

Jakob Nielsen wurde als einer der weltweit einflussreichsten Designer von Business Week aufgeführt, und er ist führender Forscher für Online-Usability Probleme. Vor einiger Zeit veröffentlichte er seine neueste Eyetracking Studie über Photos als Online-Inhalt, und seine Schlussfolgerungen tragen eine enge Kontrolle in wie Ihre Leser tatsächlich Ihre E-Mail sehen.

Einige Bilder wurden studiert während andere nicht berücksichtigt wurden

Die durch E-Mail Vermarkter adoptierten Designs für Ihre Kampagnen können in zwei Felder eingeteilt werden. Auf einer Seite, sind die vollendeten Experten, die jedes visuelle und textuelle Inhaltselement harmonisch und relevant machen,. Auf der anderen Seite, sind die „Kuchen Dekorateure“ die das Design mit Gipsputz mit Gipsputz beschmieren und schmeißen übergroße und und strikt dekorative Bilder über Ihre E-Mail. Durch die Untersuchung wie die Augen der Leser tatsächlich über die verschiedenen Online Seiten überblicken, war Nielsen in der Lage den markierten Unterschied zwischen wie die verschiedenen Arten von Bilder durch unsere Kunden wahrgenommen werden.

Eyetracking Studien beweisen das große dekorative Bilder ignoriert werden.

Nielsen’s Studie entdeckte das einige Arten von Bilder vollkommen von den Lesern ignoriert werden. Diese sind die Arten von Bilder die in E-Mail und anderem Online Inhalt eingefügt sind, die außer Proportion zum Rest der Seite sind und strikt zur Dekoration angewendet werden. Eine wirklich „Augen öffnende“ Studie zeigte über Hundert Punkte wo die Augen der Leser ausruhten um die ganze Information auf der Yale School of Management Webseite aufzunehmen. Das Bild zeigte nicht viel von irgend etwas was zum Inhalt etwas beitragen würde, dadurch wurde es buchstäblich unsichtbar.

Bilder sollten reich und relevant im Detail sein

In Fällen wo die Bilder relevant sind und die Information enthalten in die der Leser interessiert ist, zeigten die eyetracking Studien das diese die Bilder sind auf die man sich am meisten konzentrierte. Die Studie von Nielsen verglich ähnliche Produktgalerien Webseiten von Amazon.com und Potterybarn.com: Die erste war eine Auflistung von großformatigen Fernseher, während die andere eine Gruppe von Bücherregalen war.  Die Bilder auf den Fernseher waren alle im Grund gleich (ein Fernseher ist ein Fernseher), und der Leser verbrachte 82% seien Augenfokus auf dem Text, aber die Bücherregale waren voll von Details das von jedem Bild zum anderen unterschiedlich waren, dadurch waren diese die Bilder die am meisten Aufmerksamkeit erhielten.

Bieten Sie die Möglichkeit für abwechslungsreiche und viel größere alternative AnsichtenEin E-Mail Vermarkter sollte nicht schlussfolgern, dass der Schlüssel zum visuellen Gewinn der Leser nicht ist seine E-Mail und Landing Pages mit unzähligen kleinen, hoch detaillierten Fotos vollzustopfen. Grosse Bilder sind vom Leser willkommen wenn spezifisch dafür gebeten wird. Leser klicken gerne auf Links um größere Bilder von den Produkten in die Sie interessiert sind zu sehen, und diese Bilder sollten mindestens zwei mal so groß wie das originale Bild in der Galerie sein. Leser bevorzugen alternative und eine sehr große Ansicht eines Produktes, deshalb soll man Ihnen große Bilder die die ganzen Details des Produktes zeigen bereitstellen, dies wird einen markanten Effekt auf den Erfolg Ihrer Kampagne haben.

Wenn Sie einen Ansatz auf Ihre  E-Mail Marketing Lösungen machen, können Sie eine Menge durch Nielsens Studie über Usability-Probleme lernen. Sie verweisen auf das, was ein allgemeines Diktum in der Online-Werbe Branche für jedes mögliche Element in einer Kampagne ist. Liefern Sie nur Inhalt der relevant und rein Informativ ist!

Sind Sie bereit für intelligentes Kunden-Engagement?

Benchmark zeigt Ihnen, wie man praktisches E-Mail-Marketing betreibt. Schaffen Sie eine anhaltende Beziehung zu Ihren Abonnenten und steigern Sie Umsatz und Kundentreue.