Tags: CRM

Welche E-Mail-Marketing-Verknüpfungen liefern erstaunlich gute Resultate?

Welche E-Mail-Marketing-Verknüpfungen liefern erstaunlich gute Resultate?

E-Mailologie • September 4, 2019

Zu einem E-Mail-Marketing-Anbieter gehört mehr als nur das Versenden von E-Mails. E-Mail-Marketing-Anbieter, abhängig davon welchen Sie nutzen, werden manchmal jedoch begrenzte Ressourcen zur Verfügung haben. Sie wollen alles nutzen, was Ihnen zur Verfügung steht, um erfolgreich mit Ihren Kontakten zu kommunizieren. Hier sind ein paar E-Mail-Marketing-Verknüpfungen, die Ihnen den Tag retten können. CRM-Verknüpfungen Es gibt viele verschiedene Customer-Relationship-Management-Programme, Zoho und Salesforce dienen nur als Beispiel. Viele E-Mail-Marketing-Anbieter bieten vielleicht keine funktionsreichen Programme, um Ihre Kontakte zu speichern und zu verwalten. Durch die Nutzung eines CRMs wird es viel einfacher Ihre Kontakte anzusehen, zu verwalten und in Segmente einzuteilen, um an sie zielgruppengerecht zu senden. E-Commerce-Shops Es ist besser, Kontakte organisch zu sammeln und der beste Weg dafür ist Ihre Kontakte durch einen Online-Shop zu gewinnen. E-Commerce, oder das Abschließen von Geschäften im Internet, ist heutzutage sehr angesagt. Durch das Verknüpfen Ihres E-Mail-Marketing-Anbieters mit Ihrem Shop können Sie sehr starke Kontakte sammeln, die Ihre E-Mails öffnen und zu Ihrem Shop zurückkehren. Soziale Netzwerke Haben Sie einen Auftritt in den sozialen Netzwerken? Sie können eine größere Zielgruppe gewinnen, indem Sie Ihre E-Mails in den sozialen Netzwerken veröffentlichen. Integrationen erlauben Ihnen, Ihre E-Mails automatisch dort zu posten und dadurch können Sie eine größere Gruppe mit Ihren E-Mails ansprechen. Es ist nicht speicherbar, wer und wie viele Leute Ihre E-Mails lesen, aber es könnte Ihre Fans davon überzeugen, sich für Ihre E-Mails anzumelden.


Mehr Info
Die besten 4 CRMs für E-Mail-Marketing im Vergleich

Die besten 4 CRMs für E-Mail-Marketing im Vergleich

CRM • Februar 3, 2019

Funktionierendes E-Mail-Marketing ist schön und gut; doch ohne Empfänger ist auch die schönste Mail-Kampagne vergebene Liebesmüh. Kontaktdaten zu sammeln, zu pflegen und zentral zugänglich zu machen ist daher eine der wichtigsten vorbereitenden Aufgaben, wenn Ihre Bemühungen in Sachen E-Mail-Marketing nicht im Sande verlaufen sollen. Mit CRM-Systemen (= Customer Relationship Management) haben Sie alle aktuellen Daten zu Ihren Leads und Kontakten immer griffbereit und generieren ganz einfach neue Datensätze für zukünftige Kunden. Das B2B-Vergleichsportal trusted hat 4 der besten CRM-Systeme für E-Mail-Marketing auf dem Markt verglichen und verrät, wo die Stärken und Schwächen der einzelnen Anbieter liegen. Das Beste: Alle vorgestellten Systeme lassen sich spielend leicht mit Benchmark verknüpfen, was den problemlosen Datenaustausch möglich macht. Pipedrive In Pipedrive ist die namensgebende Sales-Pipeline der Dreh- und Angelpunkt. Eingepflegte Kundenkontakte werden hier - ähnliche wie auf einem Kanban-Board zur Projektplanung - in unterschiedliche “Stages” eingeteilt. Abhängig davon, wie weit sie im Sales-Prozess bereits fortgeschritten sind, werden sie beispielsweise unter “Neue Leads”, “Kontakt hergestellt”, “Angebot unterbreitet” oder “Angebot unterzeichnet” gesammelt. So entsteht eine systematische Aufbereitung Ihres Kontaktpools, der vor allem für Marketing/Sales interessant ist, da Kunden in einer bestimmten Phase auch jeweils individuell angesprochen und behandelt werden können. Funktional konzentriert sich Pipedrive auf das Wesentliche und bleibt von Anfang an schlank und intuitiv. Neue Kontakte und Angebote sind schnell angelegt; dabei ist das Kontaktformular bzw. die Eingabemaske für neue Kontakte bewusst schlicht und übersichtlich gehalten, um die manuelle Datenpflege zu erleichtern. Zu einzelnen Kontakten steht jeweils eine Übersicht zur Verfügung, die die wichtigsten Daten und Aktivitäten umfasst und zum Beispiel auch offenbart, wann die letzte Kommunikation stattgefunden hat. Ein Erinnerungssystem ist ebenfalls integriert: Rote oder grüne Icons in der Sales-Pipeline erinnern daran, wann welche Aktion ansteht - etwa ob eine Mail verschickt oder ein Angebot unterzeichnet werden muss, etc. Die größte Stärke von Pipedrive - die klare Fokussierung auf den Einsatz des CRMs als Sales-Katalysator - ist gleichzeitig auch eine Schwäche. Pipedrive ist kompakter als viele andere CRM-Tools im aktuellen Vergleich und entfaltet funktional nur wenig Tiefgang. Das macht das Tool zwar ideal für CRM- und Sales-Einsteiger, sorgt aber auch für Lücken, die größere Enterprise-Lösungen bereits konsequent füllen können. So fehlt es beispielsweise beim Reporting noch an Liebe zum Detail. Auch Social-Anbindungen hat der Provider noch nicht drauf. Dafür bleibt das Preissystem von Pipedrive durch die Bank fair und auch für kleine Unternehmen und Startups attraktiv. Schon ab 10 Euro pro nutzen Sie das Sales-CRM mit fast allen Funktionen. Teurere Pakete gibt es zwar, diese warten aber in der Regel nicht mit zusätzlichen Features auf, sondern beinhalten zum Beispiel mehr Speicherplatz und einige Zusatzoptionen in Sachen Hosting und Verwaltung. Fazit: Für schnelle und schlanke Sales-Prozesse ist Pipedrive eine Top-Lösung, auch für kleine Teams und EInzelkämpfer. Größere Unternehmen werden allerdings den nötigen Tiefgang vermissen, die vor allem für das Reporting nicht ganz unrelevant ist. Plus: Die Ansicht der Kontakte in der Pipeline ist zwar eine tolle Sache, um neue Leads schnell zu konvertieren und dynamische Sales-Prozesse abzubilden - kann aber eben auch schnell unübersichtlich werden. Trotzdem: Dank des günstigen Einstiegspreises ist Pipedrive in jedem Fall einen genaueren Blick wert. Vor allem, da Einsteiger sich schnell im Tool zurechtfinden. Und so können Sie Pipedrive mit Benchmark verknüpfen. SugarCRM Was den Funktionsumfang anbelangt, darf SugarCRM sich bereits mit Branchengrößen wie Marktführer Salesforce messen. Neben der reinen Kontaktverwaltung umfasst das Tool außerdem Lead-Management, Kampagnen-Planung und -Verwaltung und einfaches E-Mail-Marketing - sofern Sie das Tool nicht im Verbund mit professionellen E-Mail-Marketing-Lösungen wie Benchmark nutzen wollen. So stehen im Grunde alle Features zur Verfügung, die Sie von einem CRM erwarten würden - und sogar noch einige Zusatzfeatures wie Aufgaben- und Dokumentenmanagement. Trotz des großen Funktionsumfangs wirkt SugarCRM nie überladen oder zu komplex. Die Nutzeroberfläche präsentiert sich übersichtlich und in modern-frischem Gewand und die User-Experience ist im Vergleich sehr gut. Vom zentralen Dashboard aus gelangen Sie zu Ihrer Datenbank oder zu einzelnen Kontakten. Der Clou: Die Software ist hochgradig anpassbar, was bereits beim Dashboard losgeht. Hier können Sie individuell einrichten, welche Daten Sie benötigen und welche Informationen SugarCRM beim Start der Software für Sie bereithalten soll. So lässt sich SugarCRM ideal in jeden noch so ausgefallenen Workflow einbetten. Zudem ist das Tool sehr flexibel und leicht zu integrieren, ob nun als flexible Cloud oder planbare On-Premise-Lösung. Es fügt sich leicht in die bestehende Tool-Infrastruktur ein. Grund dafür ist der hauseigene App Store SugarExchange mit über 250 Integrationen zu Business-Tools und -Systemen. Um die Sache abzurunden hat SugarCRM außerdem noch mobile Apps für iOS und Android im Gepäck. Damit macht SugarCRM nicht nur dem Namen nach einen zuckersüßen ersten Eindruck - unter dem sich allerdings ein bitterer Beigeschmack verbirgt. Dieser hört auf den Namen “Mindestabnahme” und macht den Preis von 40 Euro pro User und Monat - wohlgemerkt im günstigsten Tarif - zu einer kleinen Hürde für Unternehmen mit kleinem Budget. 10 Userlizenzen müssen Sie nämlich mindestens einplanen, wenn Sie sich für SugarCRM interessieren, wodurch das Abo direkt mit 400 Euro pro Monat zu Buche schlägt. Dass der Provider zudem keine Monatsabonnements, sondern ausschließlich Jahresverträge bietet, macht das Tool preislich auch nicht attraktiver. Frei nach Schiller: Prüfe, wer sich lange bindet. Fazit: KMUs und Startups werden es schwer haben, sich mit dem Pricing von SugarCRM anzufreunden, das auf jährlicher Zahlweise und einer störenden Mindestabnahme basiert. Wer sich das Tool allerdings leisten kann und will findet darin eine flexible, schöne und mächtige Plattform für die Kontaktverwaltung und das Lead-Management, die mit vielen innovativen Features aufwarten kann. Durch die vielen kollaborativen Features und das integrierte Dokumenten- und Aufgabenmanagement ist SugarCRM vor allem für größere Teams interessant - wodurch sich auch die Mindestabnahme von 10 Lizenzen wieder erklären lässt. Und so können Sie SugarCRM mit Benchmark verknüpfen. Zoho CRM Das CRM der Softwaresuite Zoho ist ähnlich funktionsstark wie SugarCRM und bringt teilweise sogar noch mehr. Zusätzlich zum Kontaktmanagement sind auch Schnittstellen zu diversen Sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter integriert, um Leads auf diesem Wege zu generieren. Der Clou: Auch Marketing Automation anhand selbstprogrammierter Workflows ist mit dabei; so lösen Sie bestimmte Aktionen (das Versenden einer Mail, etc.) aus, wenn eine bestimmte Bedingung erfüllt ist (der Kunde hat das Angebot unterschrieben, etc.). Da sind wir aber auch schon bei der Crux des Zoho CRM, das gerade durch solche Profi-Features durchaus das Potential hat, Einsteiger ein wenig zu erschlagen. Bisherige User bemängeln, dass viele Handgriffe mit dem Tool nicht gerade intuitiv sind und dass vor allem das Programmieren der Automation-Features eine nicht eben kurze Einarbeitungszeit erfordert. Das zwar ansprechende, oft aber auch unübersichtliche Interface tut dazu sein Übriges. Auch seltsam: Der Umgang des Tools mit selbst erstellten Reports, die - je nach Berichtsart - in unterschiedliche Ordner sortiert werden, wo sie nur durch Suchen wieder gefunden werden können. Der initiale Datenimport per Excel-Liste ist zwar möglich, aber ebenfalls aufwändig, da größere Tabellen erst mühsam vorbereitet werden müssen, bevor Zoho CRM die Daten fehlerfrei übernimmt. All das macht klar: Zoho CRM ist nicht unbedingt für kleine Teams und schon gar nicht für Anfänger konzipiert. Eine gewisse Erfahrung in Sachen Datenhaltung und -pflege und Vorerfahrung mit anderen CRM-Tools sind unabdingbar, wenn SIe keine langatmigen Schulungen und eine lange Trial-and-Error-Phase in Kauf nehmen wollen, bis alles richtig läuft. Ein Glück, dass für den Einstieg zahlreiche Hilfsmaterialien wie Dokumentationen und Videoanleitungen zur Verfügung stehen und auch der Support auf Zack ist. Und noch eine gute Nachricht: Eine abgespeckte Version des großen und ein wenig klobigen Zoho CRM stellt der Provider kostenlos zur Verfügung. In dieser Gratis-Version sind ausschließlich Basis-Features integriert; zudem ist sie nur mit maximal 3 Nutzerzugängen ausgestattet. Für kleine Sales-Teams und Freelancer stellt diese Basisversion allerdings eine gute Alternative zu vielen kostenpflichtigen Tools dar - oder kann als Einstieg in die wesentlich umfangreichere Vollversion dienen, die je nach Ausstattung mit zwischen 12 und 100 US-Dollar pro Monat und Nutzer zu Buche schlägt. Fazit: Zoho CRM platziert sich als funktionsstarkes und komplexes Tool mit Tiefgang und überzeugt vor allem durch Spezialfeatures wie Social CRM und der frei konfigurierbaren Marketing Automation. Ebenso komplex wie der Funktionsumfang ist allerdings auch das Handling der Software, die vor allem Einsteiger zunächst abschrecken könnte. Nach einer gewissen Einarbeitungszeit - die durch umfassendes Online-Material erleichtert wird - wird dieses Manko allerdings recht gut ausgeglichen. Tipp: Für Sales-Teams mit bis zu 3 Mitarbeitern ist die Software komplett kostenlos! Und so können Sie Zoho mit Benchmark verknüpfen. Zendesk Sell Zendesk Sell (ehemals Base CRM) ist ein kleiner Alleskönner. In den günstigeren Plans richtet sich das schlanke und schnelle Tool vor allem an kleine bis mittelständische Unternehmen. Die größeren Tarife skalieren die ursprünglich schlanke Plattform dann aber schnell zu einem echten Leistungsträger mit großem Funktionsumfang. Toll an Zendesk Sell ist die Möglichkeit, Leads anhand von Daten zu priorisieren. Dazu zieht der hauseigene Algorithmus verschiedene Kennzahlen in die Berechnung eines “Sell Scores” mit ein: wie viel verspricht sich das Unternehmen vom jeweiligen Deal, wie wahrscheinlich ist der Abschluss, etc. So arbeitet das gesamte Sales-Team fokussiert und mit den richtigen Prioritäten. Ähnlich wie Pipedrive ist Zendesk Sell eine Sales-basierte Plattform mit einem selbst konfigurierbaren Funnel. Dabei ist die Plattform hochskalierbar - von Basisfunktionen im kleinsten Paket “Team” (20 Dollar pro Nutzer und Monat), über die umfangreicheren Pakete “Professional” und “Enterprise” (49 und 99 Dollar), die mit E-Mail-Marketing-Features, zusätzlichen Schnittstellen, erweiterten Analytics und Task Automation aufwarten, bis hin zum größten Paket “Elite” (200 Dollar) für eine unbegrenzte Anzahl an Sales-Pipelines. Letzteres kommt außerdem noch mit Premium-Support, diversen APIs zum Datenaustausch und einem erweiterten Performance-Dashboard daher. Dieser Ansatz gefällt, denn so wächst das System mit dem Unternehmen mit. Flexible Monatsverträge ermöglichen Ihnen, nach Belieben zwischen den einzelnen Preispaketen zu wechseln, und so nach und nach neue Funktionen und Features für sich freizuschalten. Ein großes Plus an Zendesk Sell ist die einfach zu bedienende Oberfläche, in der sich auch Anfänger recht schnell zurechtfinden. Die Aufmachung und die Usability des Tools wird von Nutzerseite stark gelobt und dürfte ein USP des Anbieters sein. Durch die Integration in Zapier steht außerdem eine breite Auswahl an Schnittstellen zu verschiedensten Tools zur Verfügung, beispielsweise auch zu Benchmark. Bemängeln könnte man hier höchstens den relativ hohen Preis in den größeren Paketen. Fazit: Zu Zendesk Sell zu greifen ist auf keinen Fall eine schlechte Idee. Das Sales-CRM hat eine hervorragende Usability und einen großen Funktionsumfang, abhängig vom gewählten Preispaket. Nützliche Funktionen wie die Priorisierung von Leads und die mobile Nutzung via App sind klare Argumente für das Zendesk CRM. Ausgefallene Features, wie zum Beispiel die Generierung von Leads per Social Media, fehlen allerdings auch. Zudem lässt sich gegen das Tool ins Felde führen, dass die Basisversion für 3 Nutzer bereits mit 20 Dollar zu Buche schlägt; Pipedrive ist da günstiger, und bei Zoho sind 3 User sogar umsonst. Alles in allem darf Zendesk Sell dennoch einen Platz unter den besten CRM-Systemen für sich beanspruchen. Und so können Sie Zenkdesk mit Benchmark verknüpfen. Über trusted trusted ist ein Vergleichsportal für Business-Software und B2B-Tools aus der Cloud. Das junge Unternehmen aus München hat bereits rund 2.000 Tools aus über 250 Kategorien miteinander verglichen und die Ergebnisse in unabhängigen Test- und Vergleichsberichten festgehalten. Darunter auch E-Mail-Marketing-Tools und CRM-Systeme.


Mehr Info
Die Piesync-Schnittstelle von Benchmark Email synchronisiert Ihre Daten mit über 130 Tools

Die Piesync-Schnittstelle von Benchmark Email synchronisiert Ihre Daten mit über 130 Tools

E-Mailologie • September 4, 2018

Wir arbeiten mit einer ständig wachsenden Anzahl von Dienstleistungen, Anbietern und Marketingkanälen: CRM, Social Media, Helpdesk, Zahlungsanbieter, eCommerce-Platform, Eventplaner, SMS, Buchhaltung etc. E-Mail-Marketing stellt dabei weiterhin einen der kosteneffizientesten Kanäle dar, das außerdem das zentrale Verbindungsglied dieser Angebote wird, wenn es um Kommunikation mit Ihren Kunden, Leads und anderen Kontakten geht. Die große Herausforderung besteht darin mühelos und ohne großen Arbeitsaufwand, die Daten der verschiedenen Systeme zu synchronisieren. Anstatt einzelne Verbindungen zwischen den Tools zu erstellen, empfehlen wir die Piesync-Schnittstelle von Benchmark: Piesync synchronisiert über 130 Tools mit Benchmark Email und Benchmark Email mit über 130 Tools. Synchronisieren Sie Ihr E-Mail-Marketing-Konto mit Ihren sonstigen Dienstleistern und importieren und exportieren Sie Ihre Kontakte Wir haben mit PieSync eine spezielle Integrations-Schnittstelle geschaffen. Piesync ist eine Software, die als Vermittler zwischen Ihrem E-Mail-Marketing-Konto und mehr als 130 CRM-Anwendungen, sozialen Netzwerken, Mailboxen, Ticket-Manager, etc. fungiert. Das Hauptziel dieser Integration ist es, die Kontakte, die Sie in diesen Anwendungen haben, mit Ihrem E-Mail-Marketing-Konto abgleichen zu können, und zwar heißt das nicht nur, diese bei Benchmark importieren zu können, um mit Ihnen E-Mail-Marketing zu betreiben, sondern auch wieder angereichert mit neuen Informationen und Korrekturen zu exportieren. Wir geben Ihnen ein Beispiel: Sie verwenden derzeit den CRM ‘xyz’, um die Daten Ihrer Kunden zu speichern, und möchten nun die Informationen dieser Kunden bei Benchmark importieren, um ihnen konkrete Angebote zuzuschicken.  Nach der ersten Kampagne aber, haben sich 20 Abonnenten abgemeldet. Diese Information wird wieder mit Ihrem CRM synchronisiert. Dasselbe passiert, wenn sich jemand im CRM abmeldet und daher auch keine E-Mails mehr über Benchmark erhalten darf. Das erleichtert Ihre Aufgabe und erspart viel manuelle Arbeit. Zweifelsohne wird PieSync Ihre Arbeitsweise revolutionieren und Prozesse optimieren. Aber das ist noch nicht alles: Sie können selbst mit Ihrem kostenloses Testkonto von Benchmark beliebig viele Synchronisationen durchführen, um die 2000 Kontakte importieren und exportieren zu können. Eine Kommunikation in beide Richtungen und ohne Unterbrechung. Sparen Sie Zeit und optimieren Sie Ihre E-Mail-Marketingstrategie Zeit ist Geld. Werfen Sie es nicht zum Fenster hinaus, indem Sie Listen manuell importieren und exportieren. PieSync unterstützt Sie dabei, eine einheitliche Liste auf allen Plattformen zu verwalten. Damit Sie sich darauf verlassen können, dass dies automatisch geschieht, und sich auf die wirklich wichtigen Aufgaben konzentrieren können. Verbinden Sie Ihre E-Commerce-Anwendungen, CRM, soziale Netzwerke, etc. und erstellen Sie automatische Follow-Ups, die auf den einzelnen Werkzeugen beruht. Das erlaubt ihnen relevante Kommunikation und qualitativ hochwertige Interaktion zu schaffen. Kombinieren Sie die Piesync-Integration mit unserer Profi-Automatisierung und kreieren Sie konsumenten-spezifische E-Mail-Kommunikation und angepasste Sales-Funnels. Wenn Sie zum Beispiel eine Kundendienst-Software benutze, um Anfragen als Tickets zu bearbeiten, können Sie mit einer automatisierten Kampagne eine E-Mail senden, sobald das Ticket geschlossen wurde, und nach der Zufriedenheit fragen. Wie funktioniert diese Integration? Die Integration ermöglicht es Ihnen, alle Tools, die Sie verwenden, mit Benchmark Email zu verbinden. PieSync ermöglicht eine bidirektionale Datensynchronisation in Echtzeit zwischen Ihren Tools, cloud-basierten Anwendungen und Benchmark Email. Da sich viele persönliche Informationen in beide Richtungen bewegen, können Sie beruhigt sein sein, dass PieSync und Benchmark sich an die DSGVO halten. In diesem Link erklärt PieSync Schritt für Schritt (auf Englisch), wie die Integration durchzuführen ist. Was halten Sie von dieser Integration? Wir hoffen, dass sie Ihnen die Arbeit erleichtern wird und freuen uns auf Ihre Kommentare.


Mehr Info
Neue Verknüpfungen mit Wufoo, CRM & E-Commerce

Neue Verknüpfungen mit Wufoo, CRM & E-Commerce

Über den Horizont • August 4, 2016

Als Marketer müssen wir viele Bereiche abdecken. Die Berührungspunkte, die Ihren ganzen Marketing-Plan ausmachen, sind oft zahlreich. Deswegen ist es so unglaublich wichtig sicherzustellen, dass so viele Kanäle wie möglich zusammenarbeiten, um Ihre Zeit und Ihren Aufwand zu minimieren. Willkommen bei Benchmark Email Verknüpfungen. Wir verstehen, dass sie viele verschiedene Anbieter nutzen, um Ihr Unternehmen und Ihre Marketing-Initiativen zu unterstützen. Das ist der Grund, warum wir konstant daran arbeiten, die Liste der Integrationen weiter zu vergrößern, damit Sie Ihr Marketing mit der Kraft des E-Mail Marketings verstärken können. Diesen Monat freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass es neue Integrationen mit Wufoo sowie mit mehreren CRM- und E-Commerce-Anbietern gibt, was BigCommerce, 3DCart, Microsoft Dynamics CRM, Lemonstand, SugarCRM und Volusion beinhaltet. Wufoo Mit Wufoo haben Sie wahrscheinlich bereits Formulare auf Ihrer Webseite oder in den sozialen Netzwerken installiert, Online-Umfragen versendet oder eine Event-Anmeldung eingerichtet. Nutzen Sie die Daten, die Sie bereits sammeln, um Ihre E-Mail Listen zu erstellen. Mit dieser Integration können wir Daten direkt aus Ihrem Formular ziehen. CRM: Microsoft Dynamics CRM & Sugar CRM Eine CRM-Software erlaubt Ihnen ein Bild davon zu zeichnen, wer Ihre Kunden sind. Dadurch können Sie so relevante und zielgerichtete Marketing-Kampagnen heraussenden wie möglich. Die neuen Verknüpfungen mit Microsoft Dynamics CRM und Sugar CRM erlauben Ihnen Ihre Kundendaten in Ihr E-Mail-Konto zu importieren. Verbinden Sie Ihr CRM und Ihr E-Mail-Marketing sicher miteinander, um mit Kunden und Interessenten in Kontakt zu bleiben. E-Commerce: BigCommerce, 3DCart, Lemonstand & Volusion In vielen Fällen kommen die besten Leads von Ihren bestehenden Kunden. E-Mail-Marketing bleibt einer der besten Kanäle, um im Gedächtnis Ihrer Kunden zu bleiben und sie aktiv zu halten. Die neuen Verknüpfungen mit BigCommerce, 3DCart, Lemonstand und Volusion erlauben Ihnen automatisch Kunden zu Ihrer E-Mail Liste hinzuzufügen, wenn diese etwas in Ihrem E-Commerce Shop gekauft haben. Nutzen Sie diese Integrationen, um Ihre Kunden im Kaufzyklus, loyal und aktiv zu halten.


Mehr Info

Listen Management: Benchmark E-Mail Highrise Integration

Über den Horizont • Oktober 26, 2015

Ein Platz fuer alles und alles an seinen Platz. Frueher nickten wir ungeduldig, wenn unsere Muetter uns wiederholt etwas sagten, waehrend Sie uns ueberwachte, wie wir unsere Waesche in den richtigen Korb legten; Pullover unten und Socken oben. Wir haben es vielleicht nur abgebuerstet, aber in dem Moment, wenn ein Socke ganz ploetzlich unten landet , oder ein Pullover zusammengeknittert in der Ecke des Zimmers auftauchte, hatte es nicht einfach alles durcheinander gebracht? Es ist visuell und geistig beunruhigend und Sie spueren den Reiz, alles an den bestimmten Ort zurueckzulegen. Also weiss Mutter nicht nur am besten, aber Mutter weiss auch am besten, wie man ein Unternehmen meistert, weil in einer Unternehmensstellung, muss mit Sicherheit alles an seinem Platz sein. Es gibt eine Chance von 99%, dass jeder Fachmann etwas darueber schreibt, wie man ein erfolgreiches Unternehmen fuehrt und dabei etwas ueber eine Organisation andeutet. Nach allem, wie koennen Sie Verkaeufe abschliessen, wenn Sie keine Liste von Anwaertern organisieren, um die Tonhoehe zu erreichen und wie koennen SIe eine soziale Medien Kampagne implementieren, wenn Sie es nicht organisieren, wann Sie welchen Inhalt an welchem Tag veroeffentlichen sollen? In seinem Artikel: “Fuegen Sie es zusammen: 7 schnelle Wege, wie Sie Ihr Unternehmen besser organisiert bekommen,” Peter Daisyme zitiert, dass “im Herzen eines jeden Unternehmens das Beduerfnis besteht, produktiv zu sein, was dadurch bestimmt ist, wie effektiv und organisiert alle Funktion innerhalb des Unternehmens sein koennen.” Es besteht kein Argument dagegen; ein einzigartiges Produkt zu produzieren, Sie benoetigen eine gut-geoelte Maschine mit jedem Einzelteil, welches seine Aufgabe erfuellt. Also, was bedeutet dies heute fuer ein Unternehmen, besonders in diesem digitalen Zeitalter? Dies bedeutet, dass wir auf einer digitalen Weise organisiert bleiben muessen. Jedes Projekt, Kontaktinfo, interne Sitzungsnotizen, bis hin zu den Mittagessen der Firma ist am besten, wenn es in ein System eingegeben wird, wo alles in einem Platz ist und wo jeder einfach drauf zugreifen kann. Dies ist warum eine CRM Softwaren Funktion ein absolutes Muss ist fuer jedes Unternehmen. Jede Position in einer Firma kann von einer Sache profitieren: Verkaeufe, Marketing, Finanzabrechnung, Projekt Manager, Kundendienst. Nicht nur laesst es Ihre Firma in Tip-Top-Form sien, aber die Ordnung, fuehrt zu einem allgemeinem Erfolg fuer Ihr Unternehmen. Also, welches CRM sollte man nutzen? Highrise wurde staendig als eine der einfachsten jedoch als effektivsten CRMs auf dem Markt eingestuft. Highrise bietet auch noch Extras an und Zusatzanzeigen, die Ihr Unternehmen foerdern werden, so wie Benchmark-E-Mail Highrise Integration. Mit diesem, koennen Sie Ihre Kontakte von Ihrem Highrise Konto direkt auf Ihre E-Mail Liste uebernehmen, ohne, dass eine Anmeldung erfordert wird! Mutter wuerde stolz sein! Haben Sie Lust auf mehr solcher interessanten Artikel bekommen. Dann haben wir genau das Richtige fuer Sie, denn mit unserer Newsletter Software koennen Sie jeder Zeit Blogs empfangen, die ein Wachstum in Ihnen und in Ihr Unternehmen hervorbringen kann. Probieren Sie es doch einfach mal aus.


Mehr Info

Kundenmanagement Tipps: Verwandeln Sie Ihre Kunden in VIP’s (2. Teil)

Über den Horizont • Oktober 17, 2011

Letzte Woche diskutierten wir über die ersten drei Möglichkeiten wie Sie sich mit Ihren Kunden  engagieren können und das sie Ihrer Marke treu bleiben. Die nächsten Tipps und die in unserem ersten Blog über erfolgreichen Kundenmanagement, konzentrieren sich auf Kundenbindung, Ihre Kunden dazu bringen mehr zu wollen, und sie genügend anzuregen damit Sie Mundpropaganda auslösen. Diese Woche werden wir diese Liste abrunden und um Ihre Kunden informiert zu halten. Halten Sie Ihre Kunden am Laufenden während die Arbeit im Gange ist. Niemand möchte abwarten bis die Arbeit gemacht ist. Ich bin mir sehr sicher das Sie auch nicht eine ganze Minute warten wollen bis sich eine Webseite lädt. Zeit ist wertvoller als Gold. Man kann keine Sekunde der Zeit einer Person mit Gold vergleichen. Man kann verlorene Zeit nicht zurück bekommen. Deshalb, wenn Sie einen Kunden wegen etwas warten lassen müssen, vergewissern Sie sich Ihren Kunden während der Wartezeit informiert zu halten. Verwöhnen Sie Ihren Kunden indem Sie Ihm genau erklären was in diesem Moment passiert. Überprüfen Sie das das Produkt in einem Top- Zustand ist bevor Sie es abschicken? Sagen Sie es. Dauert es etwas länger bis das Essen perfekt gekocht ist? Sagen Sie es. Überprüft das Software Team jede Zeile Code genau, damit alles perfekt ist? Sagen Sie es. Haben Sie irgend wann mal eine DHL oder FedEx Sendung mit einem Tracking Code verfolgt? DHL und FedEx gibt Ihnen ein Tracking Code für Ihre Sendung, damit Sie während der Wartezeit informiert sind. Das macht einen Kunden glücklich. Einen Kunden informiert zu halten macht Ihn während der Wartezeit dankbar.  Viele Unternehmen übersehen diesen springenden Punkt. Sie können einen Kunden Ihr Leben lang behalten wenn Sie ihn während der Wartezeit gut informiert halten. Der Coup de Grâce Nachdem die Arbeit erledigt ist, oder das Produkt geliefert wurde, sollten Sie sich nicht vor dem Feierabend loben. Es gibt noch einen letzten Schritt. Die Zielgerade. Rufen Sie Ihren Kunden an oder senden Sie Ihm eine E-Mail. Fragen Sie was er über Ihr Produkt hält. Bitten Sie um Kommentare. Fragen Sie was er über Sie, Ihr Unternehmen oder Firma denkt. Lassen Sie Ihn wissen das seine Meinung Sie interessiert. Sie lassen Ihn nicht fallen weil Sie schon sein Geld haben, sie wollen mit Ihm langfristig gebunden sein. Sie wollen ein Verhältnis mit Ihm haben. Eine Parnerschaft. Es geht hier nicht um eine Raketenwissenschaft. Zeit und Mähe jedem einzelnen Kunden zu widmen ist schwierig. Bei uns in Thumbtack funktioniert das noch nicht so gut wie wir wollen. Wir machen einige dieser Sachen, aber wir versuchen auch mehr zu machen. Wir wissen das jedes einzelne Programm das wir starten um unsere Kundenverhältnisse zu bessern wird unser Unternehmen stärken. Es geht darum das sich unsere Kunden bei uns zu Hause fühlen. Machen Sie das Sie sich als etwas besonderes fühlen, und geben Sie Ihren Kunden ein kleines Extra, damit sie mit ihren Freunden über Sie reden. Sie brauchen nicht alle Blicke auf sich zu fassen, Sie müssen nur einen Kunden dazu bringen damit er in Ihr Unternehmen glaubt, dadurch wird er der ganzen Welt erzählen wie toll Sie sind. Sobald Sie diesen Kunden in einen lebenslangen Partner verwandelt haben, wird eine Kettenreaktion auftreten. Sind Sie bereit Ihr Unternehmen zu steigern?


Mehr Info

Kundenmanagement Tipps: Verwandeln Sie Ihre Kunden in VIP’s (1. Teil)

Über den Horizont • Oktober 10, 2011

Im Betrieb eines erfolgreichen Geschäftes geht es immer um mehr Umsatz, mehr Kunden, mehr Partner. Aber was manche Leute nicht wissen ist, das diese erfolgreichen Unternehmen sich nicht nur auf den Verkauf , Werbung, oder mehr Partner kümmern. Es gibt ein Geheimniss hinter all diesen Werbespots, Produktverkäufe, und Angeboten. Etwas ist mit diesen Unternehmen los. Warum sind sie immer an der Spitze? Es ist kein übereifriger CEO. Es geht nicht um wirklich günstige Preise. Es geht nicht mal um die Qualität des Produktes. Um was geht es wirklich? Es geht um drei Sachen: (1) Zu wissen wie man seine Kunden behält, (2) das Kunden mehr von Ihnen wollen und (3) das Ihre Kunden ihren Freunden über Sie erzählen. Natürlich können Sie einen tollen Geschäftsführer haben, tiefe Preise, oder ein Qualitativ hochwertiges Produkt haben. Aber wenn Sie bei dieser Strategie bleiben, werden Ihre Kunden sicherlich etwas Anderes „versuchen“ wollen. Deshalb, was können Sie machen um Ihre Kunden für immer zu behalten und das sie Ihnen treu bleiben? 1)Begrüßen Sie Ihre Kunden wie ein VIP. Eines der wichtigsten Momente in der Beziehung zwischen einem Unternehmen und sein Kunde ist, wenn er sich für Ihr Produkt interessiert. Denken Sie daran das Ihnen ihr Vertrauen gegeben wird. Ihre Kunden kennen Ihr Unternehmen noch nicht. Sie kennen Sie noch nicht. Ihre Kunden werden sich fragen, „Ist es mein Geld wert?“. Sie werden voller Skepsis sein. Deshalb ist das der Moment wo Sie zeigen können das Sie nicht irgendein Unternehmen sind das nur Geld sucht. Sie wollen ein Verhältnis und eine Partnerschaft mit dem Kunden aufbauen. Sie können Ihre Kunden mit einem persönlichen E-Mail, einem Telefonanruf begrüßen, mit irgend etwas damit sie merken das Sie nicht ein Autoresponder sind. Keiner hat es gerne eine E-Mail von diesen Robots zu erhalten. Machen Sie das sich dieser neue Kunde besonders fühlt. Derek Halpern macht so etwas Perfekt. Wenn Sie sich für E-Mail Aktualisierungen in seinem Blog anmelden, wird er eine persönliche E-Mail senden und fragen: „Wo liegt Ihr Problem“. Wenn Sie mit etwas, irgend etwas, antworten, wird Derek persönlich antworten. Ich wette Sie werden es nicht glauben können. 2)Kundenzufriedenheit ist König Sie können sich mit der Kundenbefriedigung nie irren. Nie. Als Unternehmen, müssen Sie alles in Ihrer Macht machen um Ihre Kunden zufrieden zu halten. Bieten Sie qualitativ hochwertige Produkte an. Bieten Sie eine Geldrückgabe Garantie und Rabatte und Bonus-Pakete an. Geben Sie Ihnen was sie wollen bevor sie sogar wissen was sie haben wollen. Wenn ein Kunde mit Ihrem Service unzufrieden ist, müssen Sie sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigen, und versprechen dass Sie und das Unternehmen aufpassen werden dass soetwas nicht wieder passiert. Und jedes Versprechen was Sie machen muss gehalten werden. Ihre Kunden brauchen aber keine apologetische Reden. Das Problem muss auch nicht in dieser Sekunde gelöst werden. Ihre Kunden brauchen nur ein bisschen Hoffnung: Ein Licht am Ende des Tunnels. 3)Bieten Sie weniger an, geben Sie mehr. Dies ist der schwere Teil, aber eine sichere Weise um Ihre Kunden festzuhalten. Was immer Sie ihren Kunden anbieten, geben Sie mehr. Wenn Sie ein Photograph sind, verschenken Sie ein Fotoalbum. Wenn Sie ein Disc Jockey sind, zeigen Sie ein paar Videos mehr. Es gibt viele Sachen die Sie machen können, um Ihren Kunden mehr zu geben als was Sie Ihnen versprochen haben. Dies wird Ihrer Dienstleistung einen unerwarteten Wert für Ihren Kunden geben. Selbst kleine Sachen können Ihre Kunden glücklich machen. Nächste Woche werden wir diese Liste von professionellen und erprobten Kundenmanagement Techniken fertig machen.


Mehr Info