Tags: Facebook

Soziale Medien und Strafverfolgung: Räuber und Gendarm des 21. Jahrhundert

Über den Horizont • Oktober 20, 2011

Die beiden jungen Leute die aufgehängt unter einer Brücke in Nuevo Lardeo, Mexiko gefunden wurden, trugen die Botschaft: „Das wird allen denen die dumme Sachen im Internet posten, passieren“. Es scheint als ob es einer der Drogenkartelle es nicht leicht mit Bürgern genommen haben, die über kriminelle Aktivitäten entlang der Grenze zwischen Mexiko und den USA Tweeten, und haben beschlossen diese Quelle der Information zu beseitigen. Sowie die sozialen Medien der Mittelpunkt des Lebens von Menschen auf der ganzen Welt wird, ist es unvermeidlich das es sich in kriminelle Aktivitäten verstrickt und die Behörden werden sich zügig an die neuen Realitäten anpassen. Von Flash-Mobs bis zum Sturz von Regierungen Die jüngsten Unruhen in London, Vancouver, Rom und andernorts wurden weitgehend über soziale Medien geleitet. Die Demonstranten in Rom nutzten praktisch alle wichtigen sozialen Netzwerke als Kommando-und Kontrollzentrum in Ihrer jüngsten Randale durch die ewige Stadt. Der britische Premierminister Cameron erklärte, dass er der Polizei die Technologie geben will um Menschen auf Twitter oder BBM auf der Spur zu sein oder diese Portale schließen wird, wenn Leute diese soziale Medien anwendet um Gewalt hervorzurufen. Jede Regierung die während dem Arabischen Aufruhr bestürmt wurden, versuchten die sozialen Netzwerke zu einem gewissen Grad zu unterdrücken, als Tweets verwendet wurden um die Bürger an Protestorte wo Verstärkungen  notwendig waren zu mobilisieren. Die Fähigkeit der sozialen Netzwerk Anwender, sich sofort mit tausenden oder sogar Millionen von Gleichgesinnten zu kommunizieren, erweist sich das die sozialen Netzwerke ein leistungsfähiges Werkzeug für direkte Aktivitäten sein können, angefangen von Flash Mobs bis zum Sturz von Regierungen. SoLoMo und Hyperlocals zusammen mit Miranda Die Strafverfolgungsbehörden, deren Aufgabe es ist, Recht und Ordnung Aufrechtzuerhalten, mussten Crash-Kurse in sozialen Netzwerk Anwendungen nehmen, so dass SoLoMo (Sozial, Lokal, und Mobile Medien) und Hyperlokale ebenso einen Teil Überwachung geworden sind, wie das Rezitieren der Miranda Rechte. Sowie die Polizei auf der ganzen Welt begonnen haben die sozialen Medien zu nutzen um Ihre Aufgaben zu unterstützen, sind einige in einer kontroversen Weise fortgefahren. Wired brachte vor kurzem einen Artikel über die Nutzung von sozialen Medien durch die Polizei, und berichtete über einen Polizisten in Toronto der jedes mal in Foursquare einloggt bevor er in einen Veranstaltungsort betritt. Der Grund? Ncht nur um die Teilnehmer zu informieren das ein Polizist im Raum ist und das sie sich von ihrer besten Seite zeigen, sondern auch um ein Screenshot von allen anderen die sich im Raum befinden und eingeloggt sind zu machen, sondern auch eine Liste von Zeugen zu haben, im Falle das etwas passieren sollte. Wie lange noch bis Bankräuber tweeten? Während einige sagen würden, das die Erfassung von Check-In Daten nicht anders ist als in einem Standort Personen zu identifizieren, ist es weit entfernt von „ein kaukasischer Mann mit Pony in seinen frühen 20ern der ein schwarzes Caviar Dremes Tattoo T-Shirt trägt\", im Vergleich zu einem sozialen Medien Link das in der Regel vollständige Kontaktinformationen enthält. Dann wieder, wen ein Foursquare Nutzer so frech ist in einen Nachtklub zu gehen wo er beabsichtigt mit Drogen zu handeln, und sich anmeldet, kann man argumentieren dass er es kommen sah. Social Networking  hat sich so tief in die Lebensweise von dedizierten Benutzern eingewurzelt, sodass es nur eine Frage der Zeit ist, bevor einige Fehlgeleitete durch Soziale Medien verdorbene Kriminelle Tweeten wie Sie eine Bank ausrauben oder einen LKW entführen. Polizei Tweet, twalk & Daten-Snack Beim betrachten der Auswirkungen der sozialen Medien auf ihre Nationen und Städte, nehmen Regierungen auf der ganzen Welt die nötigen Schritte im Training seine Polizisten wie man Tweetet, bis wie man ganze Netzwerke abschaltet, um gewalttätige Aufstände zu unterdrücken. Obwohl eines der wichtigsten Anklänge der sozialen Medien ist, das die Anwendung dieser kostenlos ist, lernen die Strafverfolgungsbehörden schnell, dass wenn sie die große Menge von Informationen die die sozialen Netzwerke generieren erfassen und prüfen wollen, müssen sie  gewaltige und potentiell verfassungswidrige Mächte zum Abfangen der Daten anwenden, sowie riesige Datenanalyse Budgets einsetzen, die die CIA in den Schatten stellen würde.


Mehr Info

Occupy Wall Street verschmäht die sozialen Medien und Online Marketing Versuche

Über den Horizont • Oktober 20, 2011

Die letzten Jahre hat man Mängel in der Berichterstattung als einen wachsenden Trend unter den Massenmedien gesehen, und Wall Street besetzen - zumindest am Anfang – fiel auch weitgehend zum Opfer dieser unglücklichen Praxis. Erst nachdem mehr als 700 Personen auf der Brooklin Brücke verhaftet wurden, begann die Bewegung in den größerer Interesse in den Netzwerken zu gewinnen, und unsere führenden gedruckten Zeitungen machen einen guten Job beim Verspotten der Demonstranten, untersuchen aber nicht die Ursache der Unruhe. Der liberal-gelehnte Atlantic Wire gab auch seinen Teil um die Aktivisten zu begraben, sowie auch Ginia Bellafonte des New York Times, die von oben herab die Besetzung des Zuccoti Parks als eine Chance für den gesellschaftlichen Missstand ansah. Die arme Presseberichterstattung, in Kombination mit den nicht übereinstimmenden Scharen von Beschwerden der Demonstranten, hat eine Branding - Frage für Occupy Wallstreet geschafft, und hat auch zur Verwirrung über die Bewegung im Allgemeinen beigetragen. Der erste Schritt zur Schaffung einer Branding-Lösung ist die Definition der 99%. Die School of Public Affairs des Baruch College erstellt kürzlich eine Umfrage unter mehr als 1,000 Besucher bei Occupywallstreet.org. Das resultierende Dokument treffend „Mainstream Unterstützung für eine Mainstream Bewegung: 99% kommen von und sehen aus wie 99%“ genannt, zeigt das mehr als ein Drittel aller Besucher über 35 Jahre alt waren, und die Hälfte war vollzeitig angestellt, während nur 13.1 % - ein wenig über den nationalen Durchschnitt – arbeitslos waren, 70% der Besucher identifizierten sich als Selbstständig, und nur ein viertel waren Vollzeit-Studenten. Massen Medien Journalisten haben bestätigt dass die rassische Zusammensetzung der Protestmassen gemischt ist, und das sich Männer sowie Frauen ebenso wahrscheinlich beteiligen. Darüber hinaus, die 99% stammen nicht nur aus den 99%: ganze Blogs sind erstanden, die Nachrichten geben das Leute mit einem höheren Einkommen darum beten mehr Steuern zu zahlen um den Lebensstandart für alle zu erhöhen. Der zweite Schritt ist zu verstehen wie sie die Nachricht kommunizieren. In seinen Anfängen, führte ein Mangel an Berichtserstattung in den Massenmedien zu einem Mangel an Legitimität für OWS, aber es ließ die Tür für Bürger die berichteten und sozialen Medien offen. Doch obwohl teilweise durch den Arabischen Aufruhr inspiriert, hat OWS nicht das gleiche Volumen an soziale Medien Interesse wie diese Reihe von Revolutionen oder die Begeisterung die in Präsident Obamas Kampagne in 2008 gesehen wurde. Ein möglicher Grund liegt in dem unterschiedlichen demographischen Profil der 99%: Sie könnten etwas älter sein, und weniger wahrscheinlich die soziale Medien Präsenz angenommen haben, nur begrenzen zugriff zur mobilen Web-Technologie haben, oder sie haben nicht genügend technische Kenntnisse um teilzunehmen.  Die Studie des Baruch College zeigte, das YouTube die expressive Modi der Bewegung dominierte, dicht gefolgt von Facebook und anderen Blog-Plattformen, Twitter war das Schlusslicht. Tumblr ist das angenommene Megaphon für OWS, mit der Hybridisierung von Micro- und Macro Blogging- Plattformen und einfach Fotos, Videos, und Nachrichten über das Web und Mobilen Geräten zu teilen. Eine letzte Möglichkeit für die Aktivisten zu einem OWS Branding zu kommen, ist, eine umfassende Ideologie die von allen individuellen Beschwerden auftaucht: es ist Zeit den Wald zu sehen, nicht die Bäume. Dies ist unbedingt eine neue Art von Beschäftigung, die sich auf Themen und Methoden von ziviler Demonstrationen der Vergangenheit stützt, kombiniert mit modernen Medien und verglichen mit den modernen Problemen.  Indem man eine Zentrale Idee in den Vordergrund bringt, wie zum Beispiel die Menschenrechte, wird OWS leichter verdaulich, schmackhaft und lösungsorientiert werden. Sowie es der Medienwissenschaftler McKenzie Wark es formulierte: „...das interessanteste über Wallstreet ist der Vorschlag, das die Hauptsache ist, dass nicht Forderungen fehlen, sondern Prozesse. Was fehlt ist die Politik selber“.


Mehr Info

Ist Google + lebendig oder ein wandelnder Toter? Konflikt in den Medien

Über den Horizont • Oktober 19, 2011

Als Google+ von Google am 30. Juni ins Leben gerufen wurde, begrenzte es die Nutzung auf eine kleine Gemeinschaft von Nutzern. Sofern Sie nicht direkt von dem Suchriesen selbst angenommen wurden, war die einzige Möglichkeit durch eine Einladung eines Freundes in die Gemeinschaft angenommen zu werden. Das hat sich alles geändert, seitdem Google vor kurzem mit dem nur auf Einladung- Programm aufhörte und die neue soziale Plattform für jeden der mitmachen will, öffnete. Wie es sich dann herausstellte, war das ein kluger Schritt. Daten von Experian Hitwise zeigen, dass die Entscheidung von Google Google+ für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen, eine riesige Spitzenlast über einen Zeitraum von einer Woche vom 17. bis zum 24. September führte. Um genauer zu sein, zeigte diese Forschung das die Webseite einen unglaublichen Sprung von 1,269% in Ihrem Verkehr hatte. Laut der soziale Netzwerke und Foren Kategorie von Hitwise, war es die dritthäufigste besuchte soziale Medien Seite hinter Twitter und natürlich Facebook. Was dabei so beeindruckend an allem ist,  ist das keine Rechnung für die ganzen Leute die auf Google+ über Mobiltelefone oder über die Benachrichtigung- Leiste von anderen Google Produkten zugriffen, getragen wurde. Die Ausweitung des neuen sozialen Netzwerkes zu jedem schien im Moment das Interesse der Neugierigen zu wecken, aber anscheinend war es nicht genug um sie festzuhalten. Daten die von Chitika Insight, die Forschungsabteilung der Internet Werbefirma Chitika zusammengestellt wurden, stellten fest, das nach dem enormen Schub an Verkehr, der Website Verkehr danach auf weniger als 60% sank. Verlust von Schwung? So, was macht das aus? Warum sehen die Verkehr-Statistiken von Google+ einer turbulenten Achterbahnfahrt ähnlich? Und warum bejubeln es noch viele als das nächste große Ding während andere es schon begraben wollen? Chitka\'s Forschungsteam glaubt dass trotz einiger einzigartigen Features, Google+ nicht aktuell genug ist, um sich von seiner Konkurrenz hervor zu heben. Im Sinne einen Platz damit sich Benutzer engagieren zu erstellen, ist Google+ nicht viel anders als die anderen sozialen Netzwerke. Allerdings, der Unterschied liegt indem was es von Anfang an anstrebte zu sein. Die Plattform gab uns einen neuen Ansatz zu Freunden durch Google Circles, und zusätzlich die Gruppen- Videochats mit Hangouts. Es dauerte nicht lange, bevor Facebook mit der Skype Integration, und  in jüngster Zeit mit Smart Lists, Circles bekämpfte. Wenn Sie den Fortschritt von Google+ verfolgt haben, können Sie merken dass es mit wachsendem Tempo zu den am schnellsten wachsenden Webseiten im Internet gehört. Die Webseite ergatterte 25 Millionen Anwender in weniger als zwei Monaten, ein Meilenstein der schneller erreicht wurde als MySpace, Twitter und sogar das starke Facebook. Die letzten Daten zeigen das Google ungefähr 43 Millionen Anwender hat, was beeindruckend ist, egal wie man es betrachtet. Wird diese Nummer noch wachsen? Einige sich nicht so optimistisch. Paul Tassi, ein Referent bei Forbes.com, bezog sich über Google als ein Fehler, unabhängig von seiner Rekord-Leistungen in der Verkehrsabteilung. Er verwendete im Vergleich zu Google den Mangel an Einzigartigkeit von Bing als ein Beispiel dafür warum es nie den Kampf gewinnen wird. Darüber hinaus erwähnen die Leute bie Chitika Insights,dass die Platform leicht auf der Strecke bleiben könnte, wenn sie sich nicht schnell an dem wachsenden Ruf und Innovation von Facebook anpasst. Niemand weiß wirklich was das Schicksal von Google+ sein wird, aber wenn es mithalten will, muss es einen Weg finden um die Benutzerbasis auf die lange Strecke beschäftigt zu halten.


Mehr Info

Kundendienst Update: Facebook Integration mit Benchmark Email

Über den Horizont • Oktober 18, 2011

Aufgrund der jüngsten Änderungen in den Facebook Politiken, könnten Sie einige Probleme mit der Benchmark Email Integration mit Facebook bemerkt haben. Keine Angst. Es gibt eine einfache Lösung und es ist nur eine Frage wie Facebook neue Berechtigungen erwirbt. Wenn Sie in Ihrem Benchmark Email Konto eingeloggt sind, klicken Sie auf das „Mein Konto“ Etikett. Wählen Sie die Integrations- Box, (oder klicken Sie direkt auf „Ihr Benchmark Email Dashboard integrieren“). Sie müssen Ihr Konto abschalten. Danach klicken Sie auf die Einschalten Box um Ihr Facebook Konto wieder einzuschalten. Geben Sie den neuen Berechtigung zugang und Ihre Facebook Integration wird wieder funktionieren.


Mehr Info

Netflix kooperiert mit Facebook weltweit. Mit Ausnahme der USA.

Über den Horizont • Oktober 11, 2011

Es war auf der 2011 F8 Developers Conference in San Francisco wo Netflix CReed Hastings eine neue Partnerschaft mit dem Social Media Riesen Facebook angekündigt hat.  In dieser Ankündigung gab Hastings Pläne für eine Integration wo Benutzer Informationen über Videos mit Freunden über das soziale Netzwerk oder direkt in Netflix teilen können. Die Integration soll in 44 von 45 Ländern wo Netflix derzeit Präsenz hat, eingeführt werden. Ob Sie es glauben oder nicht, die USA war das einzige Land das nicht auf dieser Liste war. Was soll die tolle Idee? So, was steht der neuen Netflix-Facebook Partnerschaft in den USA im Weg? Ein altes Video Dattenschutz Gesetz das in den 80 Jahren in Kraft trat. Richtig. Nach dem Video Privacy Protection Act von 1988, könne keine Informationen über Videoverleih bekannt gegeben werden, es sei den das der Vermieter seine Zustimmung für jede einzelne Vermietung gibt.  Dieses Gesetz das vor fast einem Viertel Jahrhundert durch den Kongress angenommen wurde, stoppte sofort die Pläne von einer Integration mit Facebook mit Netflix in den USA. Da liegt der Haken. Wie fast alle verpfuschten Bewegungen in der Marketing-Welt,  sieht dies wie eine schlechte Geschäftsbewegung von Seite des Video Vermieters aus. Obwohl die Dienstleistung von Netflix sich langsam aber sicher Weltweit verbreitet, sind die USA bei weitem sein größter Markt. Netflix selber behauptet das Sie in den USA alleine über 25 Millionen Kunden hat.  Dies im Vergleich  zu den rund eine Million Nutzern die in allen anderen Ländern zusammen geschätzt werden. Nicht in der Lage zu sein seine Legionen von Nutzern in den USA zu erreichen, ist dieser riesige Deal mit Facebook eine verpasste Chance für Netflix. Eine helfende Hand Das Video Privacy Act wurde offiziell, nachdem eine Videothek in der Gegend von Washington einem Lokalen Reporter die Videoverleih Aufzeichnungen von Robert Bork gab, einem US District Richter dessen Nominierung zum Obersten Gerichtshof durch den Senat wegen unabhängigen Angelegenheiten abgelehnt wurde. Die Evolution könnte ein Einflussfaktor sein, den Netflix anwenden könnte um das Blatt zu seinen Gunsten zu wenden, denn im Jahr 1988 gab es noch kein Web oder Facebook. Michael Drobac, Direktor des Unternehmens für Regierungsangelegenheiten, sagte das Gesetz ist in der Notwendigkeit einer Aktualisierung. Er ermutigt auch seine Benutzer eine Änderung im Gesetz zu unterstützen, wodurch Netflix erlaubt wird Video Verleih Informationen in den USA zu teilen. Glücklicherweise hat Netflix viel Unterstützung von seinen Nutzern erhalten. Einige Mitglieder des Kongresses, die Drobac als „vorwärts-denkend“ nannte, führten vor kurzem ein neues Gesetz ein, um die Straßensperre zu entfernen, damit die Facebook Integration in den USA vorankommt. Das Gesetz, offiziell als H.R. 2471 bekannt, würde essentiell als ein Opt-In Programm funktionieren, das dem Anwender die Möglichkeit gibt, das was sie Mieten und sich ansehen mit anderen zu teilen.Netflix Geschichte mit Facebook wirft die Frage auf, ob es wirklich für eine Social Media Integration zugeschnitten ist. Noch im Jahr 2004 führte Netflix ein Social Feature ein, das sich „Friends“ nannte, und diese erlaubte seinen Mitgliedern zu sehen was sich seine Freunde ansahen, Vorschläge zu machen  und Bewertungen zu vergleichen. Die „Friends“ Feature wurde im Jahre 2010 beendet nachdem gemerkt wurde das nur 2% der Mitglieder sie verwendeten. Am Anfang dieses Jahres, beendete Netflix wegen mangelnder Benutzung eine andere Feature die den Nutzern erlaubte Filmbewertungen mit Freunden in Facebook zu teilen. Die neueste Integration-Bemühung könnte irgendwann mal die USA erreichen, aber wird es dann nicht zu spät sein?


Mehr Info

JiWire berichtet das es Millenials nicht stört Online Persönlich zu werden

Über den Horizont • Oktober 5, 2011

Datenschutz ist immer ein heikles Thema in unserer Internet angetriebenen Welt. Es hat sich noch mehr zu einem heißen Thema entwickelt, jetzt wo soziale Medien und Mobile Kommunikationen so weit verbreitet sind. Während alle Tweets, Status Updates und Check Ins zeigen dass einige Verbraucher vielleicht ein wenig zu locker mit ihren digitalen Aktivitäten sind, gibt es immer noch einige die ihre Privatsphäre sehr schützen. Allerdings zeigt eine neue Studie dass viele Verbraucher, ins besonders Millenials gerne bestimmte persönliche Daten teilen, wenn Sie etwas dafür zurück bekommen. Laut einer Studie der mobilen Werbeagentur JiWire, 53% der mobilen WiFi Nutzer teilen Standort Daten im Austausch für mehr Inhalte die relevant und wertvoll sind. Von diesen die dieses Austauschspiel mitmachen, sind 60% in der Altersgruppe von den25 bis 34 Jährigen, während 8% jünger als 25 Jahre sind. Darüber hinaus zeigten Daten des Unternehmens das die Standort basierten Verkäufe und Angebote sich für die Konsumenten die sich innerhalb von einer Meile vom Einzelhandelsgeschäft befinden lohnten. Andere Verbraucher waren bereit, persönliche Daten für Wegbeschreibungen, Kundenrezensionen, Produktinformationen und andere Bereiche von Interesse auszutauschen. Persönliche Informationen in der richtigen Weise erhalten Die jüngste Studie von JiWire zeigt dass immer mehr Verbraucher bereit sind, persönliche Daten aufzugeben, solange es etwas für sie gibt. Dies ist sicherlich gut zu wissen, aber dadurch das die Privatsphäre so eine große Sache ist, müssen die Vermarkter sehr vorsichtig sein über welche Daten sie ihre Audienz bitten. E-Mail Adresse – Im Vergleich zu anderen, sensibleren Daten, macht es dem durchschnittlichen Verbraucher nichts aus, seine E-Mail Adresse einem Vermarkter zu geben. Allerdings ist Spam ein Ärgernis, deshalb gibt es immer noch einige die noch etwas zögerlich sein können. Bitten Sie nur um eine E-Mail Adresse eines Mitglieds einer Zielgruppe wenn Sie auf diesem Wege Kontakt haben wollen, und das Sie versichern können das Sie Kommunikationen senden die sich lohnen. Kreditkarten Nummern – Für einige Konsumenten, ist das Online Shopping so gewöhnlich wie das einkaufen im Einzelhandel. Allerdings macht die Verbreitung von Betrug und Sicherheitslücken ein riskantes Geschäft diese Information zu geben. Kreditkarten Nummern von Ihrem Publikum anzufordern führt sofort zu Spekulationen, also beschränken Sie diese Anforderungen auf Einkäufe und lassen Sie das Ihr Warenkorb die Fragen stellt. Ausweis Nummern - Führerschein Nummern, Sozialversicherungsnummern und andere Identifikationsnummern sind oft empfindlicher als Kreditkartennummern. Dies ist nicht schwer zu verstehen, wenn man bedenkt das diese in der Mitte des Identitätsdiebstahls steht. Um an der sicheren Seite zu sein, ist es am besten zu vermeiden diese Informationen zu verlangen, vor allem wenn es nichts mit dem momentanen Geschäft zu tun hat. Selbst wenn es die wertvollsten Inhalte und Anreize gibt, gibt es bestimmte Informationen die der Verbraucher einfach nicht abgeben wird. Trotzdem, wo es einen Willen gibt, gibt es auch einen Weg, als erfahren Sie welche Daten nötig sind um Geschäfte zu machen, lernen Sie wie Sie sie erhalten können und fragen Sie nie zu viel.


Mehr Info

Sechs Multimedia Schritte um Ihre Online Strategie Perfekt zu machen

Über den Horizont • Oktober 5, 2011

Als kleines Unternehmen war unser Marketing auf das gedruckte Wort konzentriert. Als Marketing Agentur arbeiteten wir auch in der Druck Branche, aber hielten uns von der teuren TV und Radio Produktion entfernt. Wir machten viel mit direkter Post und Druck-Anzeigen in diesen Tagen. Ich erinnere mich noch wie Ich die Post auf unserem Wohnzimmerteppich sortierte, und sie in pre-markierte Versandtaschen für Bulk Rate Porto steckte. Ich erinnere mich auch wie ich Layouts mit Leim und Anreibebuchstaben mit allen Größen machte. Photoshop war damals noch ein Baby. PC-Verkäufe boomten, und dann kam das Internet. Alles veränderte sich. Geklebte Layouts wurden durch Digitale Layouts im Handumdrehen ausgetauscht, und das Internet wurde jedes mal schneller das man kaum mithalten konnte. Yahoo war die große Suchmaschine und Sites wie eBay und Amazon waren am boomen. Geschäftsleute stiegen in alles was Internet war ein, weil Ihre Aktien garantiert in die Höhe gehen würden. Dann kam ein großer Börsenkrach und verwüstete das Internet Segment. Wir lernten eine wertvolle Lektion: Vermeiden Sie auf eine neue Technologie zu springen, bevor Sie verstehen und deutlich sehen können, wie Sie diese zu Ihrem Vorteil nutzen können. Wir haben diese Lektion schon seit langer Zeit genutzt und Sie hat uns gut gedient. Eine Medienmarketing Blaupause Heutzutage haben wir Heute mehr Marketing-Möglichkeiten als je zuvor. Das Internet ist nicht mehr ein einziges Medium, es ist eine riesige Wolke voller Chancen und Risiken. Unser Ansatz zur Lösung dieses Rätsels ist, zuerst lernen, dann testen. Hier sind einige Strategien die unserer Agentur und unseren Kunden geholfen haben unsere Ziele zu erreichen: Online Pressemitteilungen - Der Schlüssel ist eine gute Story. Schreiben Sie es mit 2 oder 3 Stichwort Phrasen. Dann fügen Sie es in eine Vorlage, die mit Ihrem Logo und Kontaktdaten versehen ist, ein, und speichern Sie es als PDF zum herunterladen. Posten Sie jede neue Pressemitteilung auf Ihrer Webseite, Blog oder Facebook Seite, wenn es mit den Zielen für diese Initiativen übereinstimmt. Verwenden Sie Ihre Liste von Stichwörter für Tweets, damit Ihre Mitteilung relevant ist, und für alle interessant ist. E-Mail Blasts – Wir hatten den besten Erfolg E-Mail an Leute zu schicken die wir kennen, deshalb kompilierten wir E-Mail Adressen für Handels-Magazin Redakteure und andere Verweise die daran interessiert sein könnten. Mit gekauften Listen hatten wir den besten Erfolg mit geographisch orientierten Listen die auf Unternehmen nach Größe zielten. Unsere besten Konsumenten- Resultate hatten wir von Leuten die gerade erst Umzogen waren. Sie sollten mit Ihrem Team eine Strategie entwickeln um Ihre Zielgruppe von Konsumenten zu bestimmen, und diese dann erreichen. PPC & SEO – Wir verwenden PPC für die leistungsfähigsten Stichwörter die unser Budget erlaubt. Sobald wir ein gutes finden, erstellen wir damit eine Seite oder schreiben eine existierende Seite wieder. Die neue Seite könnte eine Landing Page sein (ohne Navigation zur Hauptseite) oder eine Seite in der Webseite. Videos – YouTube ist die Zweit-Größte Suchmaschine, deshalb haben wir Video Kampagnen für unsere Kunden mit unglaublichem Erfolg erstellt. Wenn Ihr Ziel die Generierung von Klicks ist, dann vergewissern Sie sich mit ein oder zwei Stich- Phrasen mit jedem Video zu schreiben. Wir posten auch auf anderen Video-Sites. Es gibt viele dort draußen, als schauen Sie sich jede vorsichtig an, bevor Sie rein steigen. Blogs- Diese sind offensichtlich mächtig, aber sie müssen auf Ziele basiert sein. Wir hatten den besten Erfolg mit mit der Verwendung von Blogs als eine Möglichkeit einen persönlichen Einblick in ein Unternehmen zu erhalten, deshalb müssen Sie von Mitarbeitern oder von jemandem der in der Organisation arbeitet geschrieben werden. Facebook & Twitter – Wo wir Stichwörter um Klicks auf Webseiten zu bringen anwenden, reagieren Facebook und Twitter besser auf eine PR Strategie, dort wo eine gute Story im Netzwerk wächst. Die meisten Unternehmen verwenden normalerweise Facebook und Twitter als eine Weise um für Ihre Unternehmen zu werben, aber wir finden das Stories besser für unser Unternehmen funktionieren. Facebook wird auch oft angewendet um sich mit Konsumenten zu engagieren, aber das funktioniert am besten für Einzelhandel Unternehmen. Leute die Sie nicht kennen oder nicht von Ihnen Kaufen können, werden sich eher beteiligen wenn es eine Story gibt die Ihre Aufmerksamkeit anzieht.  


Mehr Info

BrightEdge bestätigt: Social Sharing Tasten erzielen Ergebnisse

Über den Horizont • Oktober 3, 2011

Obwohl es ursprünglich in den \'90. Jahren ausgedacht, hat das Konzept des sozialen Austausch erst im Jahre 2003 mit dem Start von Delicious abgehoben. Aber es stieg mit dem Aufstieg der Sites wie Facebook, Twitter und LinkedIn. Aber es stieg erst mit dem Aufstieg der Sites wie Facebook, Twitter und LinkedIn. Die meisten von uns erkannten das Potenzial schon seit langem, aber es ist immer noch ein Vergnügen zu sehen, das die Nutzung von Social Sharing Tasten echte Ergebnisse erzeugt. Positive Ergebnisse. Eine Studie die durch den SEO Spezialisten BrightEdge Technologies durchgeführt wurde, sichert die wachsende Vorstellung dass Social Sharing Tasten ein gangbarer Weg ist um die Laufleistung Ihrer Marketing Inhalte zu erhöhen. Nach Angeben des Berichtes der Firma, „Social Share Analyse: Verfolgung der Sozialen Adoption und Trends“, mit diesen konnte man bis zu sieben mal mehr zur Erwähnung der Marken führen. Der Hammer das sich Facebook als das am weiteste verbreitete Tool für den Austausch von Inhalten ergab. Es folgten Twitter und der Neuling Google+, der interessanterweise den Netzwerk Veteran LinkedIn schlug. Im ganzen, die Daten zeigten dass Sites mit diesen Tasten das Potential haben sich besser auszuüben als die die keine haben. Die richtige Anwendung von Social Sharing Tasten So, welche ist die große Mitnahme hier? Diese Social Sharing Tasten können Marketing Gold gleichwertig sein, wenn sie richtig eingesetzt werden. Pünktlich, sind hier einige Tipps: Suchen Sie die richtigen Tasten aus - Der Bericht von BrightEdge zeigt dass 53,6% der Top 10.000 Internet Seiten eine Social Sharing Funktionalität über Plug-Ins onder Links enthalten. Dies bedeutet ds die H¨lfte von Ihnen es nicht haben. Während das Hinzufügen von diesen auf jeden Fall wichtig ist, ist es auch wichtig zu wissen welche man anwenden soll. Die Forschung legt nahe, dass Facebook die beste Option ist, aber das bedeutet nicht dass es unbedingt Ihre Wahl sein muss. Am Ende, die besten Optionen von Tasten werden diejenigen sein auf denen Sie schon Ihre soziale Präsenz aufgebaut haben. Denken Sie etwas weiter - Wenn darüber überlegt wo man die Social Sharing Tasten einfügen soll, ist der erste Platz an den man denkt ist die Startseite Ihrer Website. Auch wenn das sicherlich ein idealer Ort ist, werden Sie ihnen mehr Sichtbarkeit geben indem Sie sie an mehreren Orten stellen. Social Sharing Tasten können auch auf andere Seiten Ihrer Webseite gestellt werden wie z.B. auf Ihren Blog, oder in Ihr E-Mail Rundschreiben das Sie an Ihre Abonnenten aussenden. Beschränken Sie nicht ihr Potenzial in dem Sie beschränken wo Sie sie platzieren. Geben Sie einen Grund zum Teilen - Das Einfügen von Social Share Tasten in Ihre Webseite, Blog oder Rundschreiben ist nur die Hälfte des Kampfes. Die zweite und schwierigste Hälfte ist zu machen das die Leute Sie auch anwenden. Einfach eine Seite kräftig aufpolieren oder ein Post mit einer tollen Taste sind nicht genug. Sie müssen es mit einem qualitativ hochwertigen Inhalt das Ihr Publikum dazu bringt es mit Leuten ihren inneren sozialen Kreisen zu teilen, ergänzen. So einfach ist es. Der Gebrauch von Social Sharing Tasten hat definitiv seine Vorteile. Während Sie schon gerade dabei sind, unterschätzen sie nicht die Bedeutung der Förderung andere mit Ihren bevorzugten sozialen Zielen zu verbinden.


Mehr Info

Wie Sie sich mit LinkedIn vermarkten können

Über den Horizont • Mai 10, 2011

Wenn Sie jenseits des Sozialen in  sozialen netzwerken,schauen, dann sollten Sie sich LinkedIn anschauen. LinkedIn ist das führende Netzwerkforum für Leute die es mit den Geschäften meinen. Wenn Sie sich vorstellen könnten an wie viel Leute sie heraus reichen können ist es überwältigend wenn sie betrachten mit wie viel Millionen Leuten Sie sich engagieren können. Selbst wenn Sie auf eine bestimmte Menschenmenge zielen, gibt es noch einen großen Haufen von Persönlichkeiten durch die Sie sortieren müssen. Würde es nicht viel einfacher sein wenn es eine Möglichkeit gäbe genau die richtigen Leute zu erreichen? LinkedIn erlaubt Ihnen genau das zu machen. Mit einem durchschnittlichem LinkedIn Benutzer Einkommen von ungefähr 109k/Jahr, mit über 70 Millionen Benutzer in 30 Felder und Unterfelder, und 45% der Entscheidungstreffer, alle in LinkedIn, ersteht die Frage, warum sind Sie nicht in LinkedIn? Fangen Sie einfach an. Erstellen Sie Ihr Profil. Fügen Sie Ihre Information ein, Verbinden Sie sich mit ihrem existierenden Netzwerk und fangen Sie mit der Auswahl von Empfehlungen an. Es ist so ungefähr wie des Yelp der Profi-Welt. LinkedIn hat auch eine menge tolle Features, wie die Möglichkeit Ihre Beziehungen zu exportieren. Anders als Facebook, wenn Sie sich entscheiden LinkedIn zu verlassen, oder Sie brauchen Zugriff an Ihre Kontakte, haben Sie die Möglichkeit und Freiheit an Ihre Daten zuzugreifen. LinkedIn war auch in der letzten Zeit mit einem Neustart sehr beschäftigt. Sie bieten jetzt die Fähigkeit sich mit einem besseren Zugriff durch die ganzen Kanäle/Profile anzumelden, und haben auch bessere Funktionalitäten von Dritten für Ihr Konto. Mit drei Plänen die bei $25 anfangen, können Sie wie andere Kontohalter die Kosten als Geschäftsausgabe abschreiben. LinkedIn hat jetzt auch wie Facebook seine Werbekampagnen und bieten Ihren Benutzern die Möglichkeit an Ihre eigenen gezielten Werbekampagnen zu machen. So wie Die die in Facebook werben, muss ich sagen das mir der Anlauf von LinkedIn besser gefällt, da man auf die Audienz vie effektiver anzielen kann als mit den Werbekampagnen von Facebook. Merken Sie das wenn Sie Ihre Marke zeigen wollen, ist LinkedIn Ihre beste Wette. Aber wenn Sie Kunden suchen, und sich selbst als Industrieführer zwischen Ihren Kollegen verkaufen wollen, dann gehen Sie zu LinkedIn. Selbst wenn Sie nicht für Werbekampagnen bezahlen wollen, gibt es viele Weisen einer der besten in LinkedIn zu sein und viel Aufmerksamkeit zu erhalten. Eines der besten Tools ist in dem Sie ein gelernter Führer sind und Ihre eigene Gruppe/Forum machen. Denken Sie über Ihre Geschäftsnische, forschen Sie ein bisschen den Markt aus um die Konkurrenz zu sehen, und dann erstellen Sie Ihre eigene LinkedIn Gruppe. Sie können dies auch als eine Weise verwenden um Konversationen zu machen und Mitglieder wie eine Fokusgruppe zu behandel, um Ideen weiter zu verbreiten. Neben Geschäftsprofis mit Ihrer eigenen Firma und Botschaft, gibt es auch die durchschnittliche Person die einen Job sucht. Das problem mit der durchschnittlichen Person ist, das Sie durchschnittlich ist. Sein Lebenslauf liegt auf einem Haufen von hunderten anderen Lebensläufen. Wenn Sie die momentane Rezession erwischt hat, oder nur zufällig im Jobmarkt suchen, behalten Sie im Kopf das niemand mehr in der alten Weise Leute anstellt. Jobanzeigen und Job-Messen gehören in die Vergangenheit. Der richtige Platz ist Twitter, Facebook und (am wichtigsten) LinkedIn. LinkedIn ist der Nummer 1 Platz für Personalreferenten und der beste Platz einen Job durch die alte goldene Regel „Es ist nicht was Du weist,es ist wen Du kennst“ zu finden. Die gleiche Regel wenn Sie ein Geschäft beginnen oder schon eins besitzen. LinkedIn ist eine wichtiges Online Marketing Tool das Ihnen erlaubt einen Scheinwerfer auf sich zu richten und an die größten Entscheidungstreffer in Ihrer Industrie raus zugreifen.


Mehr Info
1 2