Tags: Gespräch

Die Top 10 E-Mail-Betreffzeilen zur Steigerung der Öffnungsrate

Die Top 10 E-Mail-Betreffzeilen zur Steigerung der Öffnungsrate

E-Mailologie • Mai 20, 2016

Sie investieren jede Menge Zeit, um das vollkommene Verkaufsargument zu formulieren, die idealen Links einzubauen und den bestmöglichen CTA (call to action, also Aufruf zur Handlung) für Ihre E-Mails zu gestalten. Haben Sie Ihre Zeit gut angelegt? All das ist nämlich vergebens, wenn niemand Ihre E-Mail überhaupt öffnet. An dieser Stelle rückt die Betreffzeile ins Rampenlicht. Das E-Mail-Marketing ist noch immer eine der besten Methoden der Kommunikation mit bereits bestehenden und potenziellen Kunden. Im Zeitalter der überfüllten E-Mail-Posteingänge ist es zwingend notwendig, dass Ihr Bestands- oder potenzieller Kunde Ihre E-Mail zunächst öffnet, bevor er sie liest. Darum spielt die Betreffzeile bei Vertriebsmails eine so zentrale Rolle. Je mehr Leute Ihre E-Mails öffnen, desto höher die Erfolgswahrscheinlichkeit. Hunderte Milliarden Vertriebsmails werden allein jeden Tag versendet und stehen im Wettbewerb um die Aufmerksamkeit des Kunden. Wie viele ungelesene E-Mails befinden sich in Ihrem Posteingang? 200? 500? Wahrscheinlich eher 1.000, wenn Sie zahllose E-Mail-Verteiler abonniert haben. Heutzutage bekommt man täglich viele E-Mails und die meisten davon bleiben ungeöffnet. Man wird mehr als je zuvor mit Informationen überflutet und hat viel zu wenig Zeit, um sie alle aufzunehmen. Die meisten E-Mails werden einfach ignoriert... es sei denn, sie haben eine Betreffzeile, die sofort wachrüttelt. Gemäß einer auf E-Mail-Statistiken beruhenden Studie öffnen 35% der Empfänger E-Mails nur anhand der Betreffzeile und 69% der Empfänger melden E-Mails anhand der Betreffzeile als SPAM. Es gibt nicht die eine, magische Betreffzeile für ein bestimmtes Thema, denn was in der einen Branche funktioniert, mag in einer anderen weniger erfolgreich sein. Fragen Sie sich selbst: Würde ich eine E-Mail öffnen, deren Betreff “Öffne mich!” oder “Hi” oder “DRINGEND” oder “Melden Sie sich an, um GRATIS ein iPhone 6S+ zu erhalten!“ lautet? Solche E-Mails landen direkt im Spam-Ordner. Eine schlechte Betreffzeile sorgt dafür, dass 5x weniger Kunden Ihre E-Mails öffnen und lesen. Die besten Betreffzeilen für Vertriebsmails sind kreativ und wecken sofort das Interesse des Kunden. Sie thematisiert etwas, das für sie relevant ist und Neugier weckt, gleichzeitig aber auch informativ ist. Sie sind auf der Suche nach interessanten und anregenden Betreffzeilen für Ihre Vertriebsmails, die geradezu danach schreien, geöffnet zu werden? Dann finden Sie im Folgenden die besten Betreffe für Vertriebsmails, um die Öffnungsraten Ihrer E-Mails anzukurbeln: Brauchen Sie meine Hilfe? oder Hoffe, Ihnen weiterhelfen zu können Heutzutage zeichnen sich die besten Vertriebsleute dadurch aus, dass sie Ihren Kunden bei der Lösung ihrer Probleme helfen können. Wenn Ihre E-Mail mit einer offen formulierten Betreffzeile wie “Erzählen Sie mir, womit Sie zu kämpfen haben” oder “Sagen Sie mir, was Sie schon alles versucht haben und wie ich Ihnen weiterhelfen kann” oder etwas wie “Ich hoffe, Ihnen weiterhelfen zu können“ im Posteingang landet, hat sie gute Chancen auch geöffnet zu werden. Der potenzielle Kunde kann daran erkennen, dass Sie willens sind, sich für Ihren Kunden nützlich zu machen. [Name des potenziellen Kunden], haben Sie 15 Minuten für ein Gespräch übrig? Mit dieser Art von Betreff heben Sie sich von den anderen Vermarktern ab, weil Sie in der Betreffzeile eine Frage stellen, die sich direkt und namentlich an die Person richtet. Personalisierte Betreffzeilen, die eine Frage enthalten, können sich positiv auf die Öffnungsrate auswirken. Wir sind durch [Name des Empfehlenden] auf Sie aufmerksam geworden” oder “[Name des Empfehlenden] hat vorgeschlagen, dass wir miteinander in Kontakt treten Wenn jemand Sie auf einen potenziellen Kunden verwiesen hat, dann nennen Sie seinen Namen bereits in der Betreffzeile und sparen ihn sich nicht für den Hauptteil auf. Durch die namentliche Nennung des Empfehlenden im Betreff wird sofort Neugier geweckt und automatisch Glaubwürdigkeit für den Absender erzeugt, da sich dieser einer bereits bestehenden Verbindung zwischen dem potenziellen Kunden und dem Empfehlenden bedient. Ein Betreff, der mit “AW” für Antwort anfängt Viele Vermarkter verwenden ein “AW:” or “FW:” in ihren Betreffzeilen, um ihre Öffnungs- und Konversionsraten zu verbessern. Dabei handelt es sich um eine schlaue Taktik, denn so wird dem potenziellen Kunden eine persönliche Beziehung vermittelt, so als würden Sie ihn bereits kennen. Sobald ein potenzieller Kunde die E-Mail jedoch öffnet und erfährt, dass er ausgetrickst worden ist und noch keine Unterhaltungen mit Ihnen geführt hat, wird ihn dieser E-Mail-Betreff nicht mehr beeindrucken. Wenn Sie tatsächlich bereits zuvor mit ihm gesprochen haben und es sich hierbei um eine tatsächliche Antwort handelt, dann können Sie probieren, die Betreffzeile ganz wegzulassen und stattdessen nur „Aw:” zu schreiben, um mehr Rückmeldungen auf Ihre Vertriebsmails zu erhalten. E-Mail-Betreffzeilen die eine Idee vermitteln, welche dem potenziellen Kunden wichtig ist Wenn Sie ein Blogger wären, dann könnte eine E-Mail mit dem Betreff „Idee zur Steigerung der Besucher von [Name des Blogs]” interessant genug für Sie sein, um sie zu öffnen und zu lesen. Wer will sich schon eine kostenlose Idee entgehen lassen? Damit lässt sich die Wahrscheinlichkeit, dass der potenzielle Kunde die E-Mail öffnet, deutlich erhöhen. Listicle-Betreff mit Tipps oder Ideen Listicle-Betreffzeilen sind für Vertriebsmails eine wirksame und einfache Methode, die Aufmerksamkeit des potenziellen Kunden zu erregen. Wenn Sie ein E-Mail-Vermarkter sind, wird eine Betreffzeile wie “Die 10 besten E-Mail-Betreffzeilen zur Steigerung Ihrer Öffnungsraten um 80%” Sie eher reizen als ein Betreff wie “E-Mail-Betreffzeilen zur Steigerung von Öffnungsraten”. Die Verwendung von Zahlen in der Betreffzeile sorgt dafür, dass dem potenziellen Kunden klar ist, was er zu lesen bekommen wird. Personalisierte E-Mail-Betreffzeilen, die eine Frage enthalten: Hallo [Name des potenziellen Kunden], [Frage, mit deren Beantwortung der Kunde beschäftigt ist]? Wenn James ein Content Writer ist, dann wird eine E-Mail mit dem Betreff “Hallo James, wissen Sie, wie man unwiderstehliche Inhalte verfasst und damit den Traffic ankurbelt?“ James sicher dazu motivieren können, diese E-Mail zu öffnen, weil es dabei um sein Problem geht. Betreffzeilen mit einer Frage sind eine großartige Methode, um Leute dazu zu bringen, Ihre E-Mails zu öffnen, da den potenziellen Kunden in Aussicht gestellt wird, dass der Inhalt der Mail dazu gedacht ist, sie anzuleiten und ihnen beim Erreichen eines Ziels zu helfen. „Öffnen Sie nicht diese E-Mail!“ Die menschliche Psyche will nun genau das Gegenteil. Wenn jemand Sie von etwas abhalten will, dann wollen Sie es umso mehr. Diese Betreffzeile ist die einfachste und wirksamste Methode, beim potenziellen Kunden Neugier zu wecken und ihn dazu zu bringen, Ihre E-Mails zu öffnen. E-Mail-Betreffzeilen die dem potenziellen Kunden nützen = Ein [Nutzen] für [Unternehmen des potenziellen Kunden] Nehmen wir an, die “ABC GmbH” hat kürzlich einen Blog eingeführt und will nun ihren Abonnentenbestand vergrößern – in diesem Fall würde eine Vertriebsmail mit einer Betreffzeile wie zum Beispiel “Wie Sie die ersten 2000 Abonnenten für den Blog der ABC GmbH gewinnen” Interesse am Öffnen der E-Mail wecken um herauszufinden, wie sich die Abonnentenzahl und damit das Wachstum des Blogs steigern lässt. Personalisierung der Betreffzeile auf dieser Ebene erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre E-Mail zum Blickfang für den potenziellen Kunden wird. E-Mail ohne Betreffzeile / eine E-Mail mit leerer Betreffzeile Ja, Sie haben richtig gelesen. Wenn Ihnen keine Betreffzeile einfällt und Sie sich bereits seit einiger Zeit den Kopf darüber zerbrochen haben, dann schreiben Sie einfach nur Ihren Hauptteil und klicken Sie auf SENDEN. Gemäß einer von Sidekick durchgeführten Studie werden E-Mails mit leerer Betreffzeile um 8% häufiger geöffnet als E-Mails ohne Betreffzeile. Denken Sie immer daran, dass der Betreff Ihrer Vertriebsmails darüber entscheiden kann, ob Ihre E-Mails geöffnet werden, der potenzielle Kunde zum tatsächlichen Kunden wird oder sie einfach nur im Spamordner enden. Das oberste Ziel lautet, die Betreffzeile Ihrer Vertriebsmail herausstechen zu lassen. Hierbei handelt es sich nur um einige der überzeugenden Betreffzeilen, die zu einer Erhöhung Ihrer Antwortraten führen können. Wie genau Sie Ihre Betreffzeilen anhand Ihrer Marktnische anpassen, um bessere Öffnungsraten und Klickraten zu erreichen, ist ganz Ihnen überlassen. Wie lauten Ihre Lieblingsbetreffzeilen für Vertriebsmails, die sich in Ihren E-Mail-Kampagnen bewährt haben? Teilen Sie unten in den Kommentaren Ihre Gedanken zu diesem Thema mit uns!


Mehr Info