Mit der Ankunft des Sommers müssen wir oft feststellen, dass unsere Verkaufszahlen sinken. Firmen machen Betriebsurlaub und Privatkunden sind damit beschäftigt, sonnige Tage und lange Abende zu genießen, anstatt in Online-Shops zu stöbern.

Infolgedessen müssen Online-Shop-Besitzer noch härter arbeiten, um über die Runden zu kommen, anstatt sich eine wohlverdiente Auszeit zu gönnen, ohne sich (allzusehr) um das Geschäft sorgen zu müssen.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen einige strategische Ratschläge und Ideen geben, wie Sie Ihren Umsatz im Sommer ohne viel zusätzlichen Aufwand und Arbeit aufrecht erhalten können. Wenn Sie es vorziehen, selbst zu sehen, wie Sie dies praktisch anwenden können, laden wir Sie ein, an unserem Online-Workshop am Donnerstag, den 4. Juli 2019, um 11 Uhr teilzunehmen, in dem wir Ihnen praktische Beispiele und schrittweise Erklärungen geben werden.

Beginnen wir mit einem Beispiel:

Das Geschäft: Wir besitzen einen Online-Shop für handgemachte Dekorationsartikel.

Die Idee: Wir werden in den drei Sommermonaten ein Set mit zwei Produkten zu einem günstigeren Preis anbieten, als wenn diese separat erworben werden.

Das Ziel: Den Umsatz zu halten und zu steigern, während wir oder unsere Mitarbeiter im Urlaub sind.

Jedes Jahr im Sommer stellen wir fest, dass unsere Verkäufe zurückgehen. Wir haben uns drei Ideen überlegt, um diese wieder in Schwung zu bringen:

  • Wir stellen Sets verschiedener Produkte zu einem niedrigeren Preis zusammen, als wenn diese separat gekauft werden.
  • Wir erstellen gemeinsame Angebote mit Partnerunternehmen, die einen klaren Mehrwert bieten. Wir schließen uns zum Beispiel mit einem Sofageschäft zusammen und bieten jedem, der ein Sofa bestellt, passende Kissen zum reduzierten Preis an.
  • Wir nutzen den traditionellen Sommerschlussverkauf und kombinieren ihn mit anderen Angeboten.

Dem Team gefielen alle drei Optionen, es entschied sich jedoch für die erste, da wir dadurch sowohl den Umsatz als auch die Produktrotation steigern konnten. Außerdem schien es einfacher zu sein, das Angebot dem Kunden zu vermitteln als bei den anderen beiden.

Um unsere Idee umzusetzen, verwenden wir die Profi-Automatisierung, ein Werkzeug, mit dem unser Unternehmen auch in unserer Abwesenheit oder, während wir anderweitig beschäftigt sind, funktioniert.

Damit wir dieses Tool erfolgreich einsetzen können, müssen wir den Tracking-Code auf allen Seiten einfügen, auf denen wir unsere Abonnenten in dieser Aktion verfolgen möchten.

Tracking-Code:

<!–JB Tracker–> <script type=”text/javascript”> var _paq = _paq || []; (function(){ if(window.apScriptInserted) return; _paq.push([‘clientToken’,’]); var d=document, g=d.createElement(‘script’),s=d.getElementsByTagName(‘script’)[0];g.type=’text/javascript’;g.async=true;g.defer=true;g.src=’https://prod.benchmarkemail.com/tracker.bundle.js’; s.parentNode.insertBefore(g,s); window.apScriptInserted=true;})(); </script> <!–/JB Tracker→

Der Code muss in die Kopfzeile der ausgewählten Seiten eingefügt werden.

Außerdem können Sie Ihre E-Commerce-Plattform mit Benchmark verknüpfen, um Ihre Kontakte zu importieren. Benchmark bietet direkte Integrationen mit den folgenden E-Commerce-Dienstleistern an:

  • WooCommerce
  • Shopify
  • BigCommerce
  • 3dcart
  • WordPress
  • Volusion
  • Recurly
  • PayPal
  • Stripe

Wenn Ihre E-Commerce-Plattform nicht in dieser Liste aufgeführt ist, können Sie auch die Integrationsanbieter Zapier und PieSync verwenden, die beide mit Benchmark Email verknüpft sind.

Sobald wir unsere Abonnenten importiert haben, können wir an unserer Automatisierungsstrategie arbeiten, die sich nicht nur an unsere bestehenden Empfänger, sondern auch an neue Abonnenten richtet.

Wir werden drei Methoden anwenden, um neue Abonnenten zu gewinnen:

  • Wir werden mit Benchmark ein Anmeldeformular entwerfen und auf unserer Shop-Startseite platzieren, um neue Abonnenten zu gewinnen. Unabhängig davon, welches unserer verschiedenen Anmeldeformulare (Pop-Up, eingebettet, etc.) am besten zu Ihnen passt, vergessen Sie nicht, den Code des Anmeldeformulars mit dem Tracking-Code einzugeben, damit Sie das Verhalten der Abonnenten verfolgen können, noch bevor Sie ihnen die erste Kampagne gesendet haben.

Um eine möglichst große Anzahl neuer Abonnenten zu gewinnen, werden wir auch mehrere Kampagnen mit Facebook Ads konzipieren, die unser Angebot enthalten, und diese dort gewonnen Kontakte über Zapier bei Benchmark importieren.

  • Zu guter Letzt werden wir auf Social-Media-Kanälen (Instagram / Twitter / Facebook) spezifische Publikationen verfassen, die die Leser direkt zur Registrierungsseite führen, von der aus sie unser Angebot erwerben können.

Außerdem haben wir unsere eigene Newsletter-Datenbank, an die wir natürlich eine E-Mail-Marketingkampagne über die Aktion senden werden.

Beginnen wir mit den neuen Abonnenten.

Wir empfangen die neuen Abonnenten mit einer Willkommens-Automatisierung, in der wir das reduzierte Warenpaket anbieten, das sie hoffentlich erstehen werden.

Die Willkommens-Automatisierung enthält Leads, die bald zu zahlenden Kunden werden, und andere, die möglicherweise etwas länger brauchen, um sich zu entscheiden. Für die zweite Gruppe werden wir eine Folge-Automatisierung entwerfen, die aus fünf Schritten besteht:

  • Tag 1 – Warum wir?: Überzeugen wir den Abonnenten mit guten Gründen, warum er bei uns einkaufen sollte.
  • Tag 3 – Wir erinnern die Empfänger an unser reduziertes Set: Um einen Handlungsbedarf zu schaffen, informieren wir, dass das Angebot zeitlich begrenzt ist.
  • Tag 5 – Weitere Angebote: Falls wir mit unserem Sommerpaket nicht den Geschmack der Abonnenten getroffen haben, werden wir einige weitere interessante Produkte und Angebote vorstellen.
  • Tag 10 – Der Countdown beginnt: Wir werden unsere Abonnenten informieren, dass unser Angebot nur noch 5 Tage lang gilt, und nur noch wenige auf Lager sind.
  • Tag 15 – Rabatt endet heute: Dies ist die letzte Chance, unser Sommerpaket zu erwerben.

Während dieser Tracking-Automatisierung werden wir diejenigen, die durch den Kauf des Sets zu zahlenden Kunden geworden sind, in eine separate Liste verschieben und bei denjenigen, die noch unentschlossen sind, weiterhin nachhaken.

Die Liste mit den zahlenden Neukunden wird eine Feedback-Automatisierung auslösen, in der wir die Kunden um Feedback bitten und versuchen, herauszufinden, welche Erfahrungen sie gemacht haben.

Es wird auch einige Abonnenten geben, die das Paket tatsächlich in ihren Warenkorb gelegt haben, aber nie die Zahlungsbestätigungsseite erreicht haben. Da wir uns keine Verkaufschance entgehen lassen möchten, werden wir eine Automatisierung bei Einkaufsabbruch aktivieren, um diesen konkreten Fällen nachzugehen.

Und schließlich werden wir uns durch eine spezielle Retargeting-Automatisierung über Facebook an all diejenigen wenden, die sich zwar angemeldet haben, um das Sommerpaket zu erwerben, es aber doch nicht getan haben. Auf diese Weise entsteht ein vollständiger Zyklus von Automatisierungen, der für jeden Einzelfall ausgelegt ist.

Vergessen wir nicht, dass wir immer noch eine eigene Datenbank mit Abonnenten haben, die wir kontinuierlich sammeln, und die wir auch in diese Strategie einbeziehen möchten.

Wir können sie je nachdem, ob sie bereits einen Einkauf getätigt haben oder nicht, in zwei Gruppen einteilen.

Die erste Gruppe (Newsletter-Abonnenten ohne getätigten Einkauf) wird wie die der neugewonnenen Abonnenten behandelt und in die gleiche Automatisierung wie diese einbezogen.

Die zweite Gruppe (Newsletter-Abonnenten mit getätigten Einkauf) erhält auch eine Kampagne mit der Sommeraktion und wird in eine Folgekampagne einbezogen, die der von uns für die neuen Abonnenten entworfenen ähnelt, jedoch weniger hartnäckig ist.

In unserem Workshop am Donnerstag, den 4. Juli 2019 um 11 Uhr zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie eine Kampagne mit einer ähnlichen Struktur entwerfen können. Wenn dieser Artikel etwas zu theoretisch war, oder Sie nun herausfinden möchten, wie Sie es in die Praxis umsetzen können, laden wir Sie herzlich ein, daran teilzunehmen.

Umsatz Ihres eCommerce im Sommer steigern

Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Ihre Kenntnisse über E-Mail-Marketingstrategien und Automatisierungen zu verbessern.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn Sie ihn teilten und Ihre Kommentare hinterließen.

Sind Sie bereit für intelligentes Kunden-Engagement?

Benchmark zeigt Ihnen, wie man praktisches E-Mail-Marketing betreibt. Schaffen Sie eine anhaltende Beziehung zu Ihren Abonnenten und steigern Sie Umsatz und Kundentreue.