Zeichnen sie in jedem E-Mail das Sie senden, einen bestimmten Wein aus.

Lesezeit: 2 Minuten Über den Horizont

Sie können sich bei Ihrer E-Mail Marketing Abonnentenliste über eines sicher sein: Jeder Abonnent ist an Wein interessiert. Für jede andere Schlussfolgerungen, müssen Sie umfangreiche Segmentierung – Analysen und A / B-Tests machen, bevor Sie wirklich sagen können, dass Sie Ihre Abonnenten verstehen. Es gibt eine Reihe von bewährten Möglichkeiten, um das Interesse der Mehrheit Ihrer E-Mail Weinkellerei Rundschreiben Empfänger zu erfassen. Eine der effektivsten ist es, einen bestimmten Wein in jeder E-Mail die Sie senden auszuzeichnen.

Erstellen Sie ein Datenblatt über jeden Wein

Ein Datenblatt für jeden Ihrer Weine könnte eine tolle Weise sein Ihre E-Mail Audienz zu begeistern und zu engagieren. Vielleicht sollten Sie Ihre Weine in Kategorien einteilen. Für Rote könnten Sie Fruchtig & Leicht, Smooth & Suave, Würzig & Erdig wählen, während für Weiße könnten Sie Scharf & Leicht, Fruchtig & Raffiniert, Reich & Komplex wählen. Danach vergewissern Sie sich dass Sie zumindest einen gründlichen Absatz mit Kommentaren und vom Winzer haben. Geben Sie etwas an Hintergrundinformationen übere die besondere Rebsorte und Jahrgang, danach diskutieren   Sie sowohl den Aromaprofil und die vorgeschlagenen Paarungen für den Wein.

Halten sie die Beschreibungen realistisch und mit Vorbildung. Beachten Sie dass in diesen beiden Analysen viele Weingüter aus den Gleisen fliegen. Es ist einfach für ein vollendeten Wein-Experten prosaisch über die Wein-Aromen, die ganze Skala von Beeren, citrus und Lehm bis hin zu Metallisch, Zigarren- und sogar (Gasp) “Catbox!” zu erwähnen.Obwohl der professionelle Weinkenner in der Lage sein könnte eine überzeugende Argumentation zu machen, dass diese Aromen wirklich da sind, wird die überwiegende Mehrheit der Weintrinker nie in der Lage sein, „Catbox“ zu identifizieren, deshalb ist es am besten sich an die jeweiligen Geschmack Höhepunkte und Töne zu halten anstatt eine Einkaufsliste von jedem Obst und Gemüse anzubieten sowie von den meisten Elemente im Periodensystem.

Diskutieren Sie die Grundlagen der Paarungen, nicht das Extreme.

Im Falle von Paarungen, ist es auch in erster Linie eine subjektive Angelegenheit und eine wo die anspruchsvollsten Gaumen den durchschnittlichen Weintrinker völlig verwirren können. Genau wo endet die Ergänzung der Aromen und fangen die kontrastierenden Aromen an? Geht ein scharfes Essen wirklich mit Pinot Gris ist ein Riesling eine bessere Wahl? Wenn ja, wie trocken?

Halten sie den E-Mail Inhalt leicht und zugänglich.

Bei der Bereitstellung von Informationen über Paarung, bedenken Sie die Art der Weintrinker die Sie auf Ihrer Liste haben. Wenn alle Ihre Abonnenten Experte Richter bei der Internationalen Wine and Spirit Competition oder dem Concours Mondial de Bruxelles sind, dann sollen sie mit allen Mitteln die esoterischen Details haben. Allerdings, wenn Ihr durchschnittlicher Teilnehmer nur ein durchschnittlicher Weinkenner ist, dann sind Sie besser dran, die Informationen leicht und luftig zu halten, vor allem im Internet.

Weinkultur hat bereits einen guten Ruf als Rückzugsort für versnobte Exzentriker, also ist dass  kein Grund, Ihr Weingut diesem bestimmten Stereotyp zuzuordnen.
Steuern Sie einen mittleren Kurs in Ihrem E-Mail Inhalt an und ernten Sie die Vorteile!

Sind Sie bereit für intelligentes Kunden-Engagement?

Benchmark zeigt Ihnen, wie man praktisches E-Mail-Marketing betreibt. Schaffen Sie eine anhaltende Beziehung zu Ihren Abonnenten und steigern Sie Umsatz und Kundentreue.